Do It Yourself

Moderne und individuelle Wandbilder auf Keilrahmen mit Material-Resten

Oft lässt sich Material, das beim Basteln von größeren Projekten übrig geblieben ist, noch wunderbar für andere DIY´s einsetzen.
Dazu gehören etwa verschiedene Papier- Filz- Kunstleder- oder Stoffreste, die viel zu schade zum Wegwerfen sind.

 Reduzieren, Wiederverwenden, Recyceln

Aus diesem Grund sind aus all meinen Material-Resten, die sich in letzter Zeit angehäuft haben, moderne Bilder auf Keilrahmen entstanden.
Ursprünglich wollte ich ähnliche Bilder schon einmal mit Acrylfarben malen, aber die Idee dafür einfach verschiedene Materialien und Strukturen zu verwenden und diese wild miteinander zu kombinieren, fand ich dann doch viel besser.

 

 

 

 

Für die Bilder habe ich folgende Materialien verwendet:

  • Kunstleder
  • dünnen Filz
  • Strukturpapier
  • Glanzpapier
  • dünne Leichtschaumplatte

Zusätzlich verwenden kannst du beispielsweise auch:

  • Kork
  • Transparentpapier
  • Holzfurnier
  • Krepp-Papier
  • Wellpappe
  • Stoffreste
  • Faserseide …

Die Reste schneidest du anschließend in verschieden große Quadrate, Rechtecke und Dreiecke und legst diese probehalber auf die weiß grundierten Keilrahmen auf.

Sobald du mit der Kombination zufrieden bist, klebst du die Teile einzeln mit wenigen Tropfen Heißkleber auf die Leinwand auf und lässt alles gut trocknen, ehe die Bilder an die Wand kommen.

 

 

Ich wünsch dir viel Freude beim Recyclingbasteln und hoffe,
ich konnte dich ein bisschen inspirieren.

 

Ein schönes Wochenende
♥ Rebecca

 

Teile diesen Artikel!

WIE GEFÄLLT DIR DIE IDEE?

Klicke auf die Herzen, um den Beitrag zu bewerten.

/ 5.

Das könnte dir auch gefallen!

3 Kommentare

  • Antworten
    Filiz | Filizity.com
    9. März 2018 at 19:32

    Das ist eine echt gute Idee! Sieht wirklich schick aus 🙂

    Viele liebe Grüße,
    Filiz von http://www.filizity.com

  • Antworten
    Flo | Tasteboykott
    10. März 2018 at 12:53

    Wieder mal eine tolle, einfache DIY-Idee von dir!

  • Antworten
    Sabrina Noesch von House No.43
    12. März 2018 at 10:32

    i like it ! Liebe Grüße
    Sabrina

  • Hinterlasse einen Kommentar