Do It Yourself/ Porzellan

[Nachmachtipp] Marmorieren mit Nagellack.

Eigentlich bin ich bis jetzt nie auf die Idee gekommen, meinen Nagellack anders zu verwenden, als meine Nägel damit zu verschönern. Dabei gibt es da ja noch unzählige Möglichkeiten, wie Pinterest beweist. 🙂
So bin ich die Tage zufällig  auf dieses schöne DIY (klick) bei Poppytalk gestoßen. Tassen marmorieren mit Nagellack. Wie cool ist das denn? Und vor allem wie einfach. Eine perfekte Beschäftigung für verregnete Nachmittage, die man ganz spontan umsetzen kann.

DIY Marmorieren mit Nagellack

Tassen verschönern mit Nagellack

DIY Marmoreffekt auf Tassen

Du brauchst:

○ weißes Porzellan
○ Nagellack in verschiedenen Farben
○ eine (alte) Schüssel oder anderes Gefäß (welches man auch getrost anschließend entsorgen kann)
○ Gummihandschuhe (zu emfpehlen)
○ Nagellackentferner und Wattestäbchen (zum Ausbessern)
○ Zahnstocher oder Holzspieß (zum Marmorieren)
So geht´s:
 Füllt warmes Wasser in euer Gefäß, zieht eure Handschuhe an und lasst den Nagellack langsam in das Wasser tropfen und diesen dann auseinanderlaufen. Ich selbst habe mich jeweils für nur eine Farbe entschieden, aber natürlich könnt ihr auch mehrere Farben miteinander kombinieren um ein schönes Muster zu erhalten.
Für die Marmorierung könnt ihr mit Hilfe des Zahnstochers versuchen die Farben ineinander zu“verwirbeln“. Aber vorsicht: hat man die falsche Wassertemperatur, bleibt der Nagellack auf dem Zahnstocher kleben und man muß von vorne beginnen. 
Dann taucht ihr eure Tasse vorsichtig in das Wasser und nehmt dabei den Lack auf. Mit einem Papiertuch vorsichtig abtupfen und kleine Patzer entfernt ihr ganz einfach mit dem Nagellackentferner. Diesen Vorgang könnt ihr theoretisch beliebig oft wiederholen, bis ihr mit euren selbst designten Tassen zufrieden seid.
Anschließend gut trocknen lassen und die Tassen nur mit Hand spülen.

DIY Marmorieren mit Nagellack
Mit dieser Technick könnt ihr so ziemlich alles verschönern. Das Mamorieren mit Nagellack klappt nämlich auch ganz wunderbar mit: Blumentöpfen, Gläsern, Eiern, Boxen und noch ganz viel mehr, wie etwa Metall und Holz. Meine Tochter und ich möchten unbedingt bald mehr probieren.
Wie gefällt euch die Idee? Vielleicht wären ja auch diese wunderschönen Nagellack Blumen  etwas für euch?

Tipp: Eine große Auswahl an günstigen Nagellack in allen Farben findet ihr auch auf dem Flohmarkt.

Viel Spaß beim Ausprobieren und vergesst auf keinen Fall Handschuhe dabei zu tragen! 😉
Liebe Grüße
Rebecca
Teile diesen Artikel!

Das könnte dir auch gefallen!

40 Kommentare

  • Antworten
    Mit Liebe zum Detail
    13. September 2014 at 14:27

    Liebe Rebecca,dein Post kommt mir wie gerufen..super schön und eine geniale Idee.
    Mir gefällt das so gut,das ich es ausprobieren werde,nur schade das ich keinen schwarzen Nagellack habe (kaufe ich mir aber garantiert).
    Uih ich bin gerade sehr frustriert,weil es bei uns seid einer Woche regnet,und das ärgert mich wirklich wo ich heute mittag vom Dienst nach Hause gekommen bin.Für morgen ist das Wetter auch nicht besser,aber da ich einen 12er Dienst, habe ist es mir morgen egal.Hast du frei?
    Ich grüße dich ganz herzlichst,Edith.

  • Antworten
    Tonkabohne Sabine
    13. September 2014 at 20:36

    Liebe Rebecca,
    Ich bin sowas von begeistert !!!
    Ein echt tolles DIY 🙂
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

  • Antworten
    Zwirbeline
    13. September 2014 at 20:53

    Sehr coole Idee.
    Lg Zwirbeline

  • Antworten
    Andrea Pircher
    13. September 2014 at 21:08

    Liebe Rebecca,
    total genial. Die Tasse mit grau hätte ich jetzt gerne hier stehen.
    Habs fein
    Liebst Andrea

  • Antworten
    catousprovinznotizen
    14. September 2014 at 5:53

    Liebe Rebecca,
    die Tassen und Dosen sind soooo schön geworden!!! Hammer <3
    Das werde ich bestimmt mal ausprobieren und auch vielen lieben Dank fürs Teilen dieser tollen Idee!
    Herzliche Grüße,
    Catou

  • Antworten
    Tinka B.
    14. September 2014 at 7:22

    Das sieht richtig gut aus, ich hatte dies am Rande auch mal gesehen, muss ich unbedingt auch mal ausprobieren, die Tage werden ja wieder kälter und ungemütlicher, da ist ja dann Zeit dazu 🙂
    LG
    Tinka

  • Antworten
    Siglinde vom Ideentopf
    14. September 2014 at 7:34

    super Idee – hatte das auch schon mal gesehen, aber inzwischen wieder vergessen. Muss ich unbedingt ausprobieren.
    Übrigens – ganz tolle Fotos – schönen Sonntag – LG Siglinde

  • Antworten
    lebedeinentraum
    14. September 2014 at 8:06

    Hallo Rebecca. Die Tasse gefällt mir besonders gut. Eine tolle Idee.

    Liebe Grüsse
    Nicole

  • Antworten
    WOHN:PROJEKT
    14. September 2014 at 8:24

    Sieht echt toll aus!!! Lieben Gruß Lisa

  • Antworten
    Karin Lechner
    14. September 2014 at 10:14

    Super!!!!!!
    LG vonKarin

  • Antworten
    Dagmar
    14. September 2014 at 10:36

    Vielen dank für deinen Tip, er wird bestimmt viele Nachahmer finden. Deinen Blog besuche ich immer wieder gerne, bis demnächst

    LG Dagmar

  • Antworten
    iRene
    14. September 2014 at 12:25

    das ist eine tolle Idee! Wunderbar, das probier ich auch mal aus. Danke fürs Zeigen und viele Grüsse Irene

  • Antworten
    jenmuna.com
    14. September 2014 at 14:00

    das ist ja wieder der Wahnsinn;) was für eine schöne und einfache Idee! ..wird bestimmt noch ausprobiert!
    lg sarah

  • Antworten
    fantas-tisch
    14. September 2014 at 14:32

    So hübsch!
    Mir gefällt das Espresso-Tässchen besonders.
    Und bei der vorhandenen Nagellack(farb)vielfalt
    gibt es besonders viele Möglichkeiten.

    Herzliche Grüße,
    Anke

  • Antworten
    Wonderful Pieces
    14. September 2014 at 15:28

    Wow, was für eine coole Idee. Habe ich bisher auch noch nie gesehen, aber sieht toll aus! Lg Nicole

  • Antworten
    Whitelivingno7
    14. September 2014 at 15:38

    Hallo Rebecca,
    Das ist ja mal eine klasse Idee!
    Ich hab so viele alte Nagellacke die ich nicht mehr benutze. Und jetzt muss ich sie nicht mehr wegschmeissen, sondern habe eine super weiterverwertung:-)
    Sieht super aus.
    Lg Linda

  • Antworten
    Stoffsymphonie
    14. September 2014 at 15:48

    Wow, das ist so eine tolle Idee!! Das sieht einfach Klasse aus und so einfach zu machen! Das muss ich unbedingt ausprobieren! 🙂 Danke fürs Teilen
    Klem
    Alice

  • Antworten
    Kebo homing
    15. September 2014 at 19:15

    Ist das großartig!
    Liebe Grüße aus Südtirol,
    Kebo

  • Antworten
    Anne
    16. September 2014 at 7:38

    Sieht wundervoll aus – kommt sofort auf meine "Unbedingt-Nachmachen-Liste"! 😉 Danke für's Zeigen!
    Liebe Grüße, Anne

  • Antworten
    Coba
    16. September 2014 at 10:17

    Also, auf diese Idee wäre ich von alleine nun auch wirklich nicht gekommen, aber das sieht sooo klasse aus! Aber so, wie ich mich kenne, würde ich mich dabei voll einsauen, hahaha.
    Liebe Grüße, Coba. 😀

  • Antworten
    silly's paper design
    16. September 2014 at 12:13

    was für eine grandiose Idee!
    und von dir schon super schön umgesetzt 🙂

    glg
    Silke

  • Antworten
    Rebecca Verlockendes
    17. September 2014 at 6:11

    Meine Liebe, die Idee ist so genial, dass ich sie klauen muss 😉 Natürlich wirst dann verlinkt, passt aber SUPER zu einem meiner nächsten Posts…

    Es tut mir immer noch wahnsinnig leid, dass es mit unserer gemeinsamen "Aktion" nicht geklappt hat 🙁 Aber ich habs einfach zeitlich nicht geschafft, der blöde Umbau. Vielleicht ja sehr bald -w ürd mich freuen.

    Rebecca 🙂

  • Antworten
    Kroetinchen
    17. September 2014 at 21:24

    Ich bin restlos begeistert – das werde ich bei Gelegenheit unbedingt mal ausprobieren! So einfach und so schön!

    Liebe Grüße,
    kroetinchen

  • Antworten
    Tante Mali
    18. September 2014 at 6:25

    Liebe Rebecca,
    was eine fantastische Idee und eine großartige Wirkung!!! Super und DANKE!
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

  • Antworten
    Steffi
    7. Oktober 2014 at 10:21

    Ich bin gerade erst auf Deinen Blog gestossen. Diese Idee ist einfach super. Und die Tasse mit dem grau-schwarzen Muster ist wirklich toll geworden.

    Liebe Grüße, Steffi

  • Antworten
    let und lini
    24. Oktober 2014 at 14:27

    Eine echt tolle Idee. Da bin ich jetzt ganz begeistert und möchte am Liebsten gleich damit loslegen. Ein Verschönerungsobjekt hab ich da schon im Kopf.
    LG, Martina

  • Antworten
    Anonym
    26. Oktober 2014 at 16:35

    Hi, ich hab heute versucht so eine Schüssel zu marmoieren aber jedes mal ist der Nagellack an dem Stäbchen hängen geblieben, egal wie ich die Wassertemperatur geändert habe. Soll das Wasser eher richtung heiß oder kalt warm sein`? 😀
    Oder könnte es an meinem Nagellack liegen?

  • Antworten
    Anonym
    7. Mai 2015 at 20:42

    Ich finde die Idee super und würde das gerne verschenken. Kann man die Tasse dann auch in den Geschirrspüler stellen oder würde dann der Nagellack abgehen?
    LG Anja

    • Antworten
      Rebecca_W
      10. Mai 2015 at 11:22

      hallo anja,

      das hab ich selbst noch nie probiert, denke aber, dass es nicht halten wird.
      ich würd es vorsichtshalber von hand spülen. 😉

    • Antworten
      HELLO MiME!
      22. Juli 2015 at 15:15

      Hi! Habe es schon ein paar Male ausprobiert. Mit Nagellack bemaltes Geschirr steht auch die Geschirrspülmaschine durch. Schlimmer ist es, beim Spülen mit einem Schwamm feste über die Marmorierung zu kratzen. 😉
      Ganz liebe Grüße… Michaela 🙂

    • Antworten
      Rebecca_W
      23. Juli 2015 at 6:44

      hallo michaela,

      das ist ja super, dass es hält. und praktisch. 😉

      danke für deinen hinweis und lieben gruß!

  • Antworten
    Staging Blog
    10. Mai 2015 at 7:42

    Hallo Rebecca,

    die Becher und Tassen sind wirklich sehr schön geworden und mit den passenden Bildern dazu eine klare Weiterempfehlung wert! Ich habe mir erlaubt, diesen Post "Mamorieren mit Nagellack" mit unserem Blog zu verlinken.

    Liebe Grüße,
    Heidrun
    http://www.stagingblog.de

  • Antworten
    Alexandra von PIXERS
    28. August 2015 at 14:47

    Die tollste Idee, die ich letztens gesehen habe 🙂
    Ich muss bald ausprobieren.

    Liebe Grüße – Alexandra

  • Antworten
    hundsgedanken
    12. September 2015 at 10:17

    Das ist eine bezaubernde Idee! Allerdings muss das Wasser fast kalt sein, damit der Nagellack schon auf der Wasseroberfläche so zerfließt wie er später auf dem Gefäß aussehen könnte. Man braucht wirklich etwas Geduld, bis man so schöne Ergebnisse erzielt wie du und deine Tochter!
    An alle Nachahmer: legt euch am besten gleich etwas mehr Nagellackentferner zu, um danach die Arbeitsfläche, das Waschbecken und die Hände sauber zu machen 😉

    Liebe Grüße an dich und deinen tollen Blog,
    Anna

  • Antworten
    Anonym
    14. Juni 2016 at 16:39

    Sieht ja super aus! 🙂 Wie sieht das denn nach dem Benutzen aus??? Lässt sich eine Tasse abwaschen?

  • Antworten
    Rebecca_W
    14. Juni 2016 at 16:43

    ich wasch sie vorsichtig mit der hand ab. sieht immer noch schön aus. 🙂

  • Antworten
    Ulrike
    15. Januar 2017 at 16:06

    Hält der Nagellack auch auf Glas und Metall? Ich könnte mir vorstellen, dass man damit auch Metallrahmen oder Glasbilderhalter dekorieren könnte.

  • Antworten
    Wie dir bessere Fotos für deine DIY Anleitung gelingen. - Sinnenrausch - Der kreative DIY Blog für Wohnsinnige und Selbermacher
    15. Mai 2018 at 14:22

    […] auch als Solist kann ein Motiv glänzen, wie das Bild unten zeigt. So kommt die schöne Marmorierung, die man durch den Nagellack erzielt, besonders schön zur […]

  • Antworten
    Tolle Interior-DIYs für Dein Zuhause von “Sinnenrausch” - Wohnklamotte
    12. September 2018 at 13:32

    […] ein spontanes DIY fällt mir da das Marmorieren mit Nagellack ein, denn Nagellack hat fast jeder im Haus und das Ergebnis sieht einfach klasse aus! Ansonsten […]

  • Hinterlasse einen Kommentar