Do It Yourself/ Maritim/ Upcycling

Sommerliches Upcycling: Kerzen mit Farbverlauf aus Wachsresten

Wusstest du, dass du aus Wachsresten und leeren Küchenrollen ganz einfach wunderschöne Kerzen gießen kannst?

Das ist nicht nur eine besonders umweltfreundliche Art, übrig gebliebenes Wachs zu verwenden, sondern auch ein kreatives Upcycling-Projekt für individuelle (und leuchtende) Sommerdeko.

In meinem Beitrag zeige ich dir heute, wie du deine eigenen DIY-Kerzen mit Wachsresten und Papprollen aus dem Badezimmer oder der Küche selber machen kannst.

Lust auf ein wenig Upcycling?

Sommerliches Upcycling: Kerzen mit Farbverlauf aus Wachsresten
Sommerliches Upcycling: Kerzen mit Farbverlauf aus Wachsresten
Sommerliches Upcycling: Kerzen mit Farbverlauf aus Wachsresten

Für die farbigen Schichtkerzen brauchst du:

  • leere Küchen- oder Toilettenrollen
  • Wachsreste (in verschiedenen Blau- und Weißtönen)
  • Kerzendocht und ein Gefäß zum Wachs schmelzen. Bei Amazon findest du z.B. ein praktisches Set bestehend aus Schmelzgfäß, Docht und Halter*
  • Heißklebepistole
  • Muscheln oder andere maritime Dekorationselemente
  • stabiler Karton als Unterlage

*Werbung: Amazon Partnerlink

Klorollen vorbereiten und Dochte platzieren


Schneide zunächst die leeren Klorollen mit der Schere in der gewünschte Höhe zu. Um ein Auslaufen des geschmolzenen Wachses zu verhindern und um das untere Ende der Klorolle zu verschließen, klebe die Rollen mit Hilfe von Heißkleber auf einem großen Stück Karton fest.
Platziere nun den Docht in der Mitte der Klorolle. Verwenden dazu am besten Holzstäbchen oder Schaschlikspieße, um den Docht in Position zu halten.

Sommerliches Upcycling: Kerzen mit Farbverlauf aus Wachsresten

Wachs schmelzen und Farbverlauf erstellen


Sortiere als nächstes die Wachsreste nach Farben und lass diese anschließend langsam im Wasserbad schmelzen. Dabei füllst du das Wachs in ein kleines Gefäß oder in eine Dose stellst dieses in den größeren Topf mit Wasser. Sobald das Wachs geschmolzen ist, kannst du Dochtreste und evtl. andere Schmutzpartikel aus dem Wachs entfernen.


Gieße nun eine erste dünne Schicht des geschmolzenen Wachses in die vorbereitete Papprolle. Lass das Wachs für einige Minuten anziehen, aber nicht vollständig fest werden. Wiederhole diesen Schritt mit verschiedenen Blautönen, um den gewünschten Farbverlauf zu erzeugen. Gieße das Wachs dabei immer vorsichtig ein, um Luftblasen zu vermeiden.

Sommerliches Upcycling: Kerzen mit Farbverlauf aus Wachsresten

Aushärten lassen und Papierrollen entfernen


Lass die Kerzen nun vollständig aushärten. Das kann je nach Wachsmenge und Raumtemperatur mehrere Stunden dauern. Häufig zieht sich das Wachs nach dem Abkühlen an der Oberfläche ein wenig zusammen und es enststehen dabei unschöne Krater oder Löcher. Fülle diese zum Schluss nach dem Erkalten einfach nochmal mit etwas geschmolzenen Kerzenwachs auf.

Nachdem vollständigen Aushärten der Kerzen kannsst du du die Papprolle entfernen und den Docht mit der Schere auf ca. 1.5cm kürzen.

Sommerliches Upcycling: Kerzen mit Farbverlauf aus Wachsresten

Maritime Kerzenhalter mit Muscheln

Die Kerzen solltest du nach dem Anzünden immer auf feuerfesten Untergrund stellen. Besonders gut eignen sich hier aufgrund des geringen Durchmessers der Kerzen, Teelichthalter aus Glas, z.B. von HIER*.

Diese kannst du zusätzlich an der Außenseite mit Hilfe von Heißkleber mit verschiedenen Muscheln bekleben.

Sommerliches Upcycling: Kerzen mit Farbverlauf aus Wachsresten
Sommerliches Upcycling: Kerzen mit Farbverlauf aus Wachsresten
Sommerliches Upcycling: Kerzen mit Farbverlauf aus Wachsresten

Et voilà – fertig ist deine Deko für sommerliche Abende, maritime Themenpartys oder um einfach eine entspannte Atmosphäre in dein Zuhause zu bringen.

Viel Spaß beim Gestalten und Dekorieren!


Let´s get social! Du willst keine DIY Ideen mehr verpassen? Dann folge mir auf Instagram, Pinterest oder Facebook – ich freu mich auf dich!

Du hast Lust ein DIY nachzubasteln?
Hier findest du meinen Amazon-Shop mit Produktempfehlungen für Material und Werkzeug, das ich häufig und gerne verwende.

Das könnte dir auch gefallen!

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar