Anzeige/ Kräuter/ Shopping

Vom Samen zur Pflanze in nur 3 Wochen + die häufigsten Fragen zum Indoor Kräutergarten SmartGrow

Werbung für Bosch

Vor ein paar Wochen schon habe ich den indoor Kräutergarten von Bosch zum Testen erhalten und bin ein richtiger Kräuterfan geworden. Auf den ersten Blick ein sehr stylisches und modernes Gerät, aber auch unglaublich praktisch, denn du kannst mit dem SmartGrow das ganze Jahr über gesundes Grün ernten. Ganz unkompliziert und ohne Schmutz in der Wohnung.

HIER kannst du meinen ersten Beitrag dazu nochmal lesen.

Zunächst war ich ein bisschen skeptisch, ob die angegebenen Zeiten von nur wenigen Wochen, in denen ich meine Kräuter ernten kann, auch realistisch sind. Immerhin beginnt man mit den Samenkapseln bei null und die Pflanzen müssen ja erst keimen.

Doch ich hatte Gelegenheit, mir das automatische Licht- und Bewässerungssystem, sowie die verschiedenen Wachstumsphasen der Pflanzen mal genau anzusehen und versuche heute, die wichtigsten Fragen die dabei auch bei mir entstanden sind, in diesem Beitrag zu beantworten.

SmartGrow - So wachsen meine Kräuter fast von ganz alleine!
Vom Samen zur Pflanze in nur 3 Wochen + die häufigsten Fragen zum Indoor Kräutergarten SmartGrow

Die wohl wichtigste Frage lautet:

Wann kann ich meine Pflanzen ernten?

Relativ schnell. Du kannst zwischen 3 Wachstumsgruppen und insgesamt 40 Sorten wählen: es gibt die schnell wachsenden (3-5 Wochen), die mittelschnell wachsenden (5-8Wochen) und die langsam wachsenden (8-12 Wochen) Pflanzen. Am besten kombinierst du für ein optimales Ergebnis immer Pflanzen aus derselben Wachstumsgruppe.

Ich habe Grünkohl, Rucola, Pak Choi, Brauner Senf und Basilikum gepflanzt.

Aber es stehen auch viele weitere Samenkapseln zur Auswahl. Neben den typischen Kräuterbasics gibt es auch Blutampfer, Sisho Kresse oder Tatsoi. Bestimmt ist für jeden Geschmack etwas dabei! Sogar essbare Blüten wie Veilchen und Löwenmäulchen lassen sich damit ganz einfach in der Wohnung anbauen. Die kannst du zB als dekorative Beigabe in Salaten oder in Desserts verwenden.

SmartGrow - Täglich frische Kräuter, auch ohne grünen Daumen!

Wie lange dauert es, bis die Pflanzen keimen?

Das hängt von der Art der Pflanzenkapseln ab. Ich habe die schnellwachsenden Kräuter getestet und konnte bereits ab dem 4. Tag meinen Pflanzen beim Wachsen zusehen.

Vom Samen zur Pflanze in nur 3 Wochen + die häufigsten Fragen zum Indoor Kräutergarten SmartGrow

Leuchtet der SmartGrow durchgehend?

Der SmartGrow hat einen 16/8 Rythmus. Das bedeutet, dass sich das Gerät automatisch nach 16 Stunden Betrieb für 8 Stunden in den Schlafmodus schaltet. Denn auch die Pflanzen brauchen während ihrer Wachstumsphase regelmäßig Pausen.

Die Besonderheit ist, dass du diesen Schlafmodus individuell und ganz nach deinem Tagesrhythmus einstellen kannst: Dafür hältst du die Hand einfach 3 Sekunden lang – bis die Lichter kurz blinken – über die Lichteinheit. Schon ist der neue Rhythmus gespeichert.

Wie verhindere ich, dass die Pflanzen, wenn sie größer werden, sich an den Lampen „verbrennen“?

Je nach Wachstumsphase und Größe der Pflanzen kann man stufenweise sogenannte Höhenmodule einsetzen. So kann man beispielsweise auch stark in die Höhe wachsende Pflanzen, wie Chili, im SmartGrow anbauen.

SmartGrow - Täglich frische Kräuter, auch ohne grünen Daumen!

Warum ändert sich die Farbe des Lichts?

Nach dem Einsetzen der Samenkapseln leuchten die LEDs zunächst in einem violetten Licht.

SmartGrow - Täglich frische Kräuter, auch ohne grünen Daumen!

Nach dem Einsetzen der Höhenmodule erkennt der SmartGrow eine Änderung der Wachstumsphase und wechselt automatisch in einen blau-weißen Farbton, der genau auf die Bedürfnisse der Pflanzen abgestimmt ist.

Vom Samen zur Pflanze in nur 3 Wochen + die häufigsten Fragen zum Indoor Kräutergarten SmartGrow

Wann fülle ich denn Wasser und Nährstoffe nach?

Der SmartGrow versorgt sich im Grunde ganz alleine. Die Pumpe pumpt das Wasser täglich zu den Pflanzenwurzeln. Wenn nur noch wenig Wasser und Nährstoffe vorhanden sind, beginnt die Pumpe laute Geräusche zu machen und auch die Lichteinheit blinkt blau auf. Über die Einfüllöffnung kannst du dann ganz einfach eine frische Nährstofflösung nachfüllen.

Vom Samen zur Pflanze in nur 3 Wochen + die häufigsten Fragen zum Indoor Kräutergarten SmartGrow

Im nächsten und letzten Teil zeige ich dir dann leckere und gesunde Verwendungsmöglichkeiten mit den frisch geernteten Kräutern.

Falls du auch überlegst, in dieses tolle System zu investieren, kannst du auf der Homepage von Bosch noch mehr über den SmartGrow erfahren und wenn du aus Deutschland kommst, kannst du ihn dir HIER genauer ansehen.
Auch eine praktische App, die dich während der verschiedenen Wachstumsphasen deiner Pflanzen begleitet und dir hilfreiche Tipps für die Bedienung liefert, bekommst du HIER.

Happy Gardening!

Teile diesen Artikel!

WIE GEFÄLLT DIR DIE IDEE?

Klicke auf die Herzen, um den Beitrag zu bewerten.

/ 5.

Das könnte dir auch gefallen!

2 Kommentare

  • Antworten
    Jutta
    5. Juni 2019 at 8:30

    Liebe Rebecca,
    Ich interessiere mich sehr für dieses Gerät und finde es sehr praktisch und stylisch. Jetzt habe ich mal eine Frage zum Betrieb. Wird es mit einem Kabel an die Steckdose angeschlossen, oder läuft es mit Batterien oder Akku? Vielen Dank.
    Liebe Grüße
    Jutta

    • Antworten
      Rebecca
      5. Juni 2019 at 8:56

      Liebe Jutta,

      den SmartGrow schließt du mit dem Kabel an der Steckdose an. Den Rest (Bewässern, Licht etc.) erledigt er dann von ganz alleine. 😉

      Lieben Gruß
      Rebecca

    Hinterlasse einen Kommentar