Do It Yourself/ Papier/ Weihnachten

Einfacher Weihnachtsstern aus Papier

Je einfacher, desto schöner! Das trifft zu 100% auf diese schnell gemachten Weihnachtssterne aus Papier zu. Ohne langes und kompliziertes Falten benötigst du für diese Sterne nur wenige Minuten. Und das ohne Knoten in den Fingern – versprochen.

Wichtig dabei ist nur, dass du das richtige Papier auswählst. Ist es zu dünn, bleibt der Stern nicht in Form, ist es zu dick, erhält man beim Biegen unschöne Knicke. Am besten eignet sich Papier mit einem Gewicht von 300g/qm.

DIY: Einfacher Weihnachtsstern aus Papier
DIY: Einfacher Weihnachtsstern aus Papier

Einfacher Weihnachtsstern aus Papier

Du brauchst:

  • Papier in deiner Wunschfarbe, 300g/qm
  • Schneideunterlage
  • Lineal
  • Bleistift
  • Cuttermesser
  • Papierleim oder doppelseitiges Klebeband

So geht`s:

DIY: Einfacher Weihnachtsstern aus Papier

Ich habe Papier in A4 Größe gekauft und es in 6cm breite Streifen geschnitten. Die Breite und Größe kannst du ganz nach deinem Geschmack variieren.

DIY: Einfacher Weihnachtsstern aus Papier

Alle Streifen habe ich an den Enden mit Papierleim zusammengklebt, sodass diese Tropfenform entsteht. Für einen Stern benötigst du insgesamt 8 dieser „Tropfen“-Elemente.

DIY: Einfacher Weihnachtsstern aus Papier

Nun wie auf den Bildern oben anordnen und mit Kleber oder doppelseitigem Klebeband zusammenkleben. Geht ganz easy, oder? Die großen Sterne sehen besonders schön an der Wand aus, viele kleine an einer Kordel aufgereiht machen sich auch hübsch als weihnachtlicher Fensterschmuck.

DIY: Einfacher Weihnachtsstern aus Papier

Ich wünsche dir einen schönen 4. Advent und einen gemütlichen Sonntag!

Herzliche Dezembergrüße,

Das könnte dir auch gefallen!

2 Kommentare

  • Antworten
    RAUMiDEEN
    24. Dezember 2018 at 8:24

    Ein wunderschöner Stern, liebe Rebecca!
    Ich wünsche Dir Frohe Weihnachten und besinnliche Weihnachtstage.
    Cora

  • Antworten
    Ingrid
    26. Dezember 2018 at 12:02

    Eine schöne Idee und doch so wirkungsvoll, danke Rebecca

  • Hinterlasse einen Kommentar