Do It Yourself

Sunprint – Wie du mithilfe der Sonne ganz einfach tolle Muster auf Stoff druckst

 

Den Sonnendruck hab ich erst kürzlich für mich entdeckt und war sofort begeistert, von der einfachen Art Stoffe zu bedrucken und welche schönen Ergebnisse man mit dieser Technik erzielen kann.

Beim Sonnendruck wird lediglich ein heller Stoff mit verdünnter Farbe bemalt, mit verschiedenen Objekten belegt und anschließend im Freien getrocknet. Deiner Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, du kannst neben gepressten Pflanzen und Blumen auch Reiskörner, Bänder, Steine uvm zum Auflegen verwenden. In der Sonne trocknet dann der unbedeckte Stoff viel schneller und entzieht so den abgedeckten Stellen die Farbe, sodass diese heller werden und wunderschöne Muster enstehen lässt. So einfach wie genial!

Um zu starten, benötigst du auch gar nicht viel:
gepresste Blätter vom letzten Waldspaziergang, helle Stoffe, am besten aus Naturfasern, Stoffmalfarbe, sonniges Wetter und schon kann`s losgehen.

DIY Sunprint - Wie du mithilfe der Sonne ganz einfach tolle Muster auf Stoff druckst

DIY Sunprint - Wie du mithilfe der Sonne ganz einfach tolle Muster auf Stoff druckst

DIY Sunprint - Wie du mithilfe der Sonne ganz einfach tolle Muster auf Stoff druckst

Sonnendruck – das Fotostudio für draussen


Du brauchst:

  • weißer Stoff (z.B. Taschen, Servietten, Kissenhüllen, Shirts…)
  • Textil- oder Seidenmalfarbe auf Wasserbasis
  • verschiedene Objekte (z.B. gepresste Blätter, Blumen, Kräuter, Blüten, Gräser, Efeu…)
  • Wasser zum Verdünnen
  • Pinsel
  • Behälter zum Verdünnen (z.B. altes Glas)
  • Zeitungspapier und Abdeckfolie
  • Bügeleisen zum Fixieren der Farbe

 

DIY Sunprint - Wie du mithilfe der Sonne ganz einfach tolle Muster auf Stoff druckst

So einfach geht`s:


VORBEREITUNG

Zunächst tränkst du deinen Stoff mit Wasser und wringst ihn gut aus. Anschließend legst du den Stoff auf eine saubere Unterlage. Am besten eignet sich dafür ein Stück Karton und eine  Abdeckfolie. Bei der Kissenhülle legst du zusätzlich einen Karton oder dickes Papier in den Bezug, damit sich die Farbe nicht auf die Rückseite durch drückt. Die Farbe in ein Gefäß geben und mit etwas Wasser verdünnen.

COLORIEREN

Am besten du legst dein Stoffstück gleich mit einer Unterlage dort auf, wo du es auch später trocknen lässt. Mit einem Pinsel nun die mit Wasser verdünnte Farbe auf den Stoff auftragen – ob ganzflächig oder nur einen Teil bleibt ganz dir überlassen. Du solltest die Farbe nur nicht pur auftragen, das sie ansonsten zu „schwer“ ist und nicht wandert.
TIPP: An der Stelle, wo du Pflanzen auflegst, musst du die Farbe besonders deckend auftragen!

PFLANZEN AUFLEGEN

Anschließend kannst du deine Pflanzenteile auflegen. Diese drückst du vorsichtig auf den Stoff, damit sie sich richtig an den Stoff ansaugen können. Umso besser die Pflanzen aufliegen, desto klarer wird nachher auch der Druck.

TROCKNEN LASSEN

Nun den Stoff in der Sonne trocknen lassen. Das kann je nach Sonnenintensität und Stoffdichte ein paar Stunden dauern.

FARBE FIXIEREN

Nach dem Trocknen die Objekte wieder vorsichtig abziehen und im letzten Schritt die Farbe fixieren, indem du die Stoffe von links bügelst.  So übersteht dein Pflanzendruck auch ganz leicht jede Maschinenwäsche bei 30°.

 

DIY Sunprint - Wie du mithilfe der Sonne ganz einfach tolle Muster auf Stoff druckst

DIY Sunprint - Wie du mithilfe der Sonne ganz einfach tolle Muster auf Stoff druckst

Und weil diese Technik so großen Spaß macht, experimentiere ich auf jeden Fall mit unterschiedlichen Farben und Objekten weiter und halte dich dabei natürlich auf dem Laufenden.

Viel Freude beim Nachmachen und Ausprobieren!

Herzlichst,
Rebecca

 

Das könnte dir auch gefallen!

11 Kommentare

  • Antworten
    SOMMERform
    18. Juni 2018 at 19:34

    WOW wunderschön, genial und wird auf jeden Fall nachgemacht 👌 vielen Dank für diese wundervolle DIYinspiration
    Liebe Grüße, Simone

    • Antworten
      Rebecca
      20. Juni 2018 at 12:27

      Vielen Dank und gutes Gelingen! 🙂

  • Antworten
    Hofatelier Reichenbach
    18. Juni 2018 at 21:14

    Hallo Rebecca,
    das ist wieder ein sooo schönes DIY! Deine Kissenhüllen sehen einfach wunderbar aus!
    Die Technik kannten wir noch gar nicht – danke fürs Zeigen!
    Hab‘ noch eine tolle Woche!

    Liebe Grüße von Diana und Markus

    • Antworten
      Rebecca
      20. Juni 2018 at 12:28

      Danke ♥
      Euch auch noch eine schöne und sonnige Woche!

  • Antworten
    Perlenkuchen
    19. Juni 2018 at 16:21

    Liebe Rebecca,
    die Kissen sehen so schön aus! Die Technik muss ich unbedingt ausprobieren. Eine Frage, die Blätter dürfen aber nicht trocken sein, oder? Weil du geschrieben hast, „gepresste Blätter“ aber die Blätter sehen auf dem Foto frisch aus.
    Liebe Grüße,
    Andrea

    • Antworten
      Rebecca
      20. Juni 2018 at 12:31

      Doch, die Blätter habe ich (für ein, zwei Tage) in dicken Büchern gepresst. So liegen sie nämlich schön plan auf dem Stoff auf. 😉

  • Antworten
    Amely
    19. Juni 2018 at 17:42

    Liebe Rebecca, das ist eine tolle Idee, die ich unbedingt mal ausprobieren will!
    LG und danke für die Inspiration,
    Amely

    • Antworten
      Rebecca
      20. Juni 2018 at 12:32

      Danke Amely,
      ich freu mich, dass dir die Idee gefällt. 🙂

  • Antworten
    Flo
    19. Juni 2018 at 17:45

    Ich hätte nie gedacht, dass die Pflanzen so viel Farbe aufsaugen! Das Ergebnis ist richtig schön geworden, danke für die tolle Idee!

  • Antworten
    Katharina
    20. Juni 2018 at 14:58

    Dankeschön liebe Rebecca für die tolle Anleitung, ich hab richtig Lust bekommen, es auszuprobieren 😃💙!

    Liebe Grüße

    Katharina

  • Hinterlasse einen Kommentar