Do It Yourself/ Holz

Spanschachteln Upcycling

 

Kurz vor Ostern habe ich mich spontan mit einem Dutzend verschieden großer Spanschachteln eingedeckt. Ursprünglich wollte ich daraus kleine Osternester basteln, dazwischen gekommen sind mir dann aber die Origami Schalen, die besser für diesen Zweck geeignet waren. Doch gerade zur Aufbewahrung von diversen Kleinigkeiten oder auch als Geschenkverpackung finde ich die schlichten Schachteln, die es auch in verschiedenen Formen gibt, perfekt.

Naturbelassen sind sie zwar recht unscheinbar, aber mit Hilfe von etwas Farbe, Schablonen und schönem Papier werden sie im Nu zu stilvollen Wohnaccessoires.

Besonders hochwertig wirkt die „Verkleidung“ mit weißer Wellpappe, die man an den Seiten mit etwas Heißkleber aufklebt und Klebebuchstaben- oder Zahlen sind eine schöne Möglichkeit die Schachteln am Schluß zu individualisieren.

 

Schablonieren auf Holz

Bei der Gestaltung der Deckel habe ich mich für die Schabloniertechnik entschieden. Damit überträgt man einfach und sicher die schönsten Motive auf beinahe jeden Untergrund.  Vor allem wenn man, so wie ich, nicht sonderlich sicher ist im Freihandmalen. Als Motiv habe ich mir dieses tolle Blatt- und Farnmotiv ausgesucht. Außerdem braucht man noch einen Schablonierschwamm- oder Pinsel und die Farbe deiner Wahl ( ich habe schwarze Acrylfarbe verwendet).

Untergrund vorbereiten

Für das perfekte Ergebnis braucht man einen trockenen und sauberen Untergrund. Wenn du die Deckel nicht naturbelassen möchtest, grundiere sie ein, zweimal mit der Acrylfarbe deiner Wahl und lass diese anschließend gut trocknen.

Tupfen statt malen

Damit die Konturen auch schön sauber werden, wird die Farbe nicht aufgemalt, sondern vorsichtig aufgetupft. Dafür die Schablone auflegen, mit dem Schwamm wenig Farbe aufnehmen und diese im Motiv von außen nach innen auftupfen. Nicht streichen, damit keine Farbe unter die Schablone gerät!

 

Schachteln mit Wellpappe verkleiden

Besonders mag ich die Idee, die Spanschachteln mit herkömmlicher Bastel-Wellpappe zu verkleiden. Eigentlich wird Pappe ja vor allem als Verpackungsmaterial verwendet, aber da sie so stabil und flexibel ist, ist sie auch das perfekte Material um sich kreativ auszutoben.

Um die Größe der benötigten Pappe zu ermitteln, misst man einmal den äußeren Durchmesser sowie die Höhe ( bis zum Deckel) der zu verkleidenden Schachtel ab. Die Maße auf die Rückseite der Pappe übertragen und vom Karton schneiden. Wenn du möchtest, kannst du den Streifen anschließend noch in deiner Wunschfarbe streichen. Ich hatte noch Kreidefarbe zu Hause und da ich den Khaki Ton so sehr mag, diese für die Streifen und auch für einige der Deckel verwendet. Nach dem Trocknen die Streifen mit Hilfe einer Heißkleberpistole rund um die Schachtel aufkleben und fertig sind tolle Unikate.

 

Viel Freude beim Ausprobieren!

Herzlichst
Rebecca

 

Bezugsquellen:

  • Schablone mit Blätter- und Farnmotiv: HIER*
  • Spanschachteln: HIER*
  • Schablonierschwamm: HIER*
  • Acrylfarbe: HIER*
  • Kreidefarbe, khaki grün: HIER*

*Amazon Links/Affiliate Links

 

Das könnte dir auch gefallen!

6 Kommentare

  • Antworten
    Filiz | Filizity.com
    22. April 2018 at 22:56

    Das sind wirklich süße und schicke Schachteln! Ich liebe solche Blattmuster so sehr 🙂
    Tolle Idee!

    Viele liebe Grüße und noch einen schönen Abend,
    Filiz von http://www.filizity.com

    • Antworten
      Rebecca
      28. April 2018 at 9:49

      Das Muster ist wirklich toll, und auch meine Lieblingsmotiv bei den Schablonen. 😉

  • Antworten
    Ulla
    23. April 2018 at 11:07

    Super schön auch als Geschenkverpackung.
    Herzlichst Ulla

    • Antworten
      Rebecca
      28. April 2018 at 9:49

      Vielen Dank, liebe Ulla 🙂

  • Antworten
    Vanessa von Sukhi
    23. April 2018 at 13:15

    Das passt auch super als Geschenkverpackung! Tolle Idee 🙂

  • Antworten
    Nadia
    23. April 2018 at 15:15

    Die Verbindung von Grün und Weiß/Creme … letztens bin ich davon so begeistert!

  • Hinterlasse einen Kommentar