Ostern

Osterdeko in Naturtönen + Origami inspiriertes Porzellan aus Hamburg

 

Beitrag enthält Produktmuster / Werbung*

Zarte Naturtöne für den Frühling – davon habe ich mich inspirieren lassen, als ich die diesjährige Osterdeko ausgesucht habe.

Helle Beige- und Cremetöne, natürliche Materialien wie die leichten Spanschachteln und die Holzwolle, kombiniert mit frischem Grün – genau so wie man es im März auch aus der Natur kennt.
Oder kennen sollte.
Denn auch wenn draußen gerade die letzten Schneereste wegschmelzen, der Frühling lässt uns stellenweise noch ganz schön zappeln. Damit ist drinnen aber nun Schluß, denn zumindest dekotechnisch geht es dem Winter endgültig an den Kragen.

 

 

Handmade in Hamburg

Als „Osternester“ verwende ich die liebevoll designten Schalen mit der tollen Faltstruktur von moij design*, die Teil der Origami Geschirrserie sind. Die Modelle werden alle aus quadratischem Papier gefaltet, in Ton eingebettet und mit Gips abgeformt. Anschließend wird in diese Form das Porzellan gegossen. Wie genau das funktioniert, kannst du übrigens in diesem Video nachsehen.

Nach ihrem Einsatz zu Ostern lassen sie sich dann wunderbar als Snack- und Dessertschalen weiter verwenden und ich liebäugle schon sehr mit den großen Origami Tellern aus derselben Serie.

Ebenfalls in Handarbeit sind die niedlichen Hasen entstanden, die auch aus Papier gefaltet und in Porzellan getaucht werden. Anschließend verbrennt das Papier im Ofen und nur die Porzellanhülle bleibt übrig. Ich staune immer noch über diese feine und besondere Arbeit und finde die Häschen viel zu schade, um sie nur an Ostern zu zeigen.

Hinter dem Label moij design stehen Stine Paeper und Angelina Erhorn. Zwei diplomierte
Designerinnen aus Hamburg die mit viel Leidenschaft in Handarbeit besondere Unikate und
einzigartige Wohnaccessoires aus Beton und Porzellan gestalten.
Schau gerne einmal bei den beiden vorbei, wer individuelle Deko und Handgemachtes genauso sehr schätzt wie ich, wird dort bestimmt fündig.

 

 

Heute möchte ich noch ein, zwei beschwipste Osterlämmer nach meinem Lieblingsrezept backen, die gelingen mir immer und sind wunderbar saftig.

Ansonsten freue ich mich aber schon sehr auf ein entspanntes und ruhiges Osterwochenende.

Ein frohes Osterfest auch für dich und eine schöne Zeit mit deinen Lieben!

Viele Frühlingsgrüße,
Rebecca

 

Bezugsquellen:

Origami Schalen: HIER*
Porzellan-Hasen: HIER*

Ovale Schälchen, grün: Depot

 

Das könnte dir auch gefallen!

5 Kommentare

  • Antworten
    Flo von Tasteboykott
    31. März 2018 at 12:50

    Wie immer wunderschöne Fotos! Das Porzellan habe ich neulich schon bewundert, das ist so zart und besonders.
    Dir auch ein feines Osterfest!

  • Antworten
    Nana
    31. März 2018 at 15:21

    Schockverliebt! Wunder-wunderschön! Die Hasen brauche ich unbedingt! Vielen lieben Dank fürs zeigen!!! Frohe Ostern!

  • Antworten
    Evi - Mrs Greenhouse
    1. April 2018 at 10:47

    Liebe Rebecca,
    wie schön Du die zauberhaften Hasen und Schalen der beiden Designerinnen in Szene gesetzt hast!! Ich mag das Design von Stine und Angelina so sehr! Letztes Jahr habe ich sie in ihrem Studio besucht! Ganz ganz wundervolle Arbeit, die die beiden da machen!
    Alle Liebe wünscht dir
    Evi

  • Antworten
    Yna
    13. April 2018 at 10:11

    Das sieht so hübsch aus….
    Vor kurzem habe ich mich ja versucht im Origamihasen falten. Das hat mich echt Nerven gekostet.
    Ich bewundere die Menschen, die das so richtig gut können. Und noch mehr die Menschen, die sich so etwas überhaupt ausdenken. Als kleine Porzellanfiguren sind die Hasen noch mal eine Nummer cooler 🙂
    Lieben grüß und schon mal ein schönes Wochenende, Yna

  • Antworten
    Do It Yourself: Spanschachteln verzieren und schablonieren
    22. April 2018 at 19:00

    […] wollte ich daraus kleine Osternester basteln, dazwischen gekommen sind mir dann aber die Origami Schalen, die besser für diesen Zweck geeignet waren. Doch gerade zur Aufbewahrung von diversen […]

  • Hinterlasse einen Kommentar