Muttertag/ Papier

DIY Muttertagsgeschenk | Quilling Hearts

 

Wer viel mit Papier arbeitet, dem ist das Wort „Quilling“ bestimmt längst ein Begriff.
Quilling ist eine alte Papiertechnik, bei der dünne Papierstreifen zu verschieden großen Kreisen und Spiralen gerollt, geformt und geklebt werden. Danach setzt man die so entstandenen Formen zu Bildern oder Figuren zusammen.

Die Basis jeder Quilling Arbeit ist verschieden farbiges Papier. Das bekommt man bereits in schmalen Streifen zu kaufen oder man schneidet es, so wie ich für die Herzen, einfach selbst zu.
Zum Aufrollen der Streifen gibt es sogenannte Quillingnadeln, die vorne in der Spitze einen kleinen Schlitz besitzen, in dem man das Papier einlegen kann um es besser aufzuwickeln.
Natürlich geht aber auch ein dünner Holzstab wie etwa ein Schaschlikspieß oder auch ein Zahnstocher.

Für diese hübschen und individuellen Geschenkherzen braucht es zwar ein wenig Zeit, aber die Mühe lohnt sich auf jeden Fall und man kann sie auch ganz wunderbar mit Kindern basteln und anschließend gemeinsam befüllen.

 

DIY Geschenkidee: Muttertagsherz aus Papierstreifen - Quilling Hearts

Individuell befüllt: Was ich dir immer schon mal sagen wollte

Befüllt werden meine Geschenkboxen für den Muttertag nicht wie üblicherweise mit Pralinen oder Schokolade, sondern mit ein paar persönlichen Gedanken und selbstgeschriebenen Zeilen. Die bleiben nämlich im hektischen Alltag viel zu oft einfach ungesagt.

 

 

 

Für die Herzen brauchst du:

  • Herzschachteln
  • buntes Papier
  • Schere und Kleber
  • Acryllack in Grau und Weiß (meine momentane Lieblingsfarbe von Anna von Mangoldt)

 

So geht´s:

  • Die Schachteln mit der Acrylfarbe bemalen und gut trocknen lassen.
  • In der Zwischenzeit das Papier in ca. 5mm breite Streifen schneiden. Je länger ihr die Papierstreifen schneidet, desto größer wird auch die Spirale.
  • Das Streifenende über einen Schaslikspieß ziehen und das Papier ganz darauf aufwickeln.
  • Nach dem Aufrollen den Holzstab entfernen und an der Spitze etwas Kleber auftragen um die Rollen dann auch zu fixieren.
  • Die fertigen Papierspiralen nun auf dem Deckel der Schachtel aufkleben und mit einem breiten Papierstreifen um den Deckelrand abschließen. Fertig zum Befüllen. 🙂

 

 

Viel Spaß beim Quilling und zeigt mir doch eure Ergebnisse dieser tollen Basteltechnik!
Alles Liebe,
Rebecca

 

Teile diesen Artikel!

Das könnte dir auch gefallen!

11 Kommentare

  • Antworten
    Sabine / Insel der Stille
    9. Mai 2015 at 18:17

    "Herz"-lich schön, deine DIY Idee, liebe Rebecca, obwohl ich Muttertag gar nicht feiere… Da finde ich es viel schöner auch mal zwischendurch eine so liebevolle Aufmerksamkeit zu bekommen oder noch besser – gleich selbst zu verschenken. Gerade mit den schönen Botschaften gefüllt, die im Alltag so schnell ins Hintertreffen geraten, ein perfektes Geschenk das wirklich von Herzen kommt!
    Liebe Grüße,
    Sabine

  • Antworten
    frau nahtlust
    9. Mai 2015 at 18:47

    Tolle Idee und vielen Dank dafür! Ich habe mich selbst noch nie an Quilling versucht, aber als Papierliebende schon viel dazu gelesen. Vielleicht doch auch mal versuchen. Dein Ergebnis überzeugt jedenfalls!
    LG. susanne

  • Antworten
    Mit Liebe zum Detail
    9. Mai 2015 at 18:48

    Liebe Rebecca,nein sowas ich habe noch nie von dieser Technik gehört.
    Aber das Ergebnis gefällt mir sehr.Ich werde es mal speichern.
    Ach wo soll ich nur die Zeit her nehmen,ich möchte so vieles machen.Seid 2 Wochen habe ich eine Cameo,oh wie ich sie liebe,aber auch dazu fehlt mir die Zeit die ich brauchen würde.
    L.G.Edith.

  • Antworten
    Nica Sotiropoulos
    9. Mai 2015 at 19:21

    Oh Quilling ist hier sehr angesagt. Ich hab hier so ein Set womit die Kids Schmetterlinge, Vögel etc basteln. Deine Idee gefällt mir sehr gut! Erst dachte ich, die Botschaft sei in den Streifen selbst drin. 🙂
    Liebe Grüsse Nica

  • Antworten
    ars textura
    9. Mai 2015 at 19:22

    Oh sieht das süß aus! Diese Technik kannte ich noch gar nicht! Richtig schön und perfekt zum Muttertag! 🙂

    Liebe Grüße
    Dörthe

  • Antworten
    Julia (mammilade)
    9. Mai 2015 at 20:26

    Liebe Rebecca,

    Quilling…!?
    Nie vorher gehört!
    Jetzt bin ich echt dankbar, für dieses komplett neue Input!
    Denn das ist ein ganz tolles DIY… Bei meiner Papierliebe… 😉
    Ein paar Anlässe stehen ins Haus, für die ich das direkt mal umsetzen könnte.

    Liebe Grüße zum Wochenende!
    Julia

  • Antworten
    vonKarin
    9. Mai 2015 at 22:36

    Ooooh! Liebe Rebecca, kann ICH nicht deine Mama sein????
    Diese Herzen sind superschön.
    LG vonKarin

  • Antworten
    Tonkabohne Sabine
    10. Mai 2015 at 5:26

    Liebe Rebecca,
    Deine Herzen gefallen mir sehr 🙂
    Noch nie gesehen oder gehört.
    Du machst immer so tolle und außergewöhnliche Sachen.
    Echt Super!!!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  • Antworten
    Tinka von Tinkas Welt
    10. Mai 2015 at 8:26

    Ich habe seit bestimmt einem Jahr Quillingnadel und Papier im Keller liegen, hab zu Anfang mal halbherzig Papier damit aufgerollt, aber keine rechte Idee dazu gehabt. Bis Du jetzt mit dieser genialen Idee um die Ecke kommst! Das merke ich mir, ist ja nicht unbedingt an Muttertag gebunden, sondern generell ein nettes, persönliches Mitbringsel!
    LG
    Tinka

  • Antworten
    Doris Kern
    11. Mai 2015 at 6:43

    Liebe Rebecca,
    Quilling kannte ich noch gar nicht – deine Muttertagsidee sieht so süß aus!! Und du hast recht, selbstgeschriebene Zeilen gibt es schon viel zu wenig, daher finde ich das so eine schöne Idee!
    Ganz liebe Grüße,
    Doris

  • Antworten
    Fröken Su
    12. Mai 2015 at 17:16

    Liebe Rebecca,

    Das ist aber ein sehr schönes Geschenk…das muss ich mir unbedingt mal merken…das würde ja auch super als Hochzeitsgeschenk funktionieren.
    Tolle Idee!
    Ganz liebe Grüße
    Susanne

  • Hinterlasse einen Kommentar