Do It Yourself/ Halloween

Halloween DIY Teil II: Bleading Heart Cocktail

 

Nach Teil I meines  DIY Halloween Specials möchte ich euch heute mein Lieblings-Grusel- Gebräu, das auf keiner Halloween Party fehlen darf, zeigen: Bleading Heart. Diesen Cocktail müsst ihr probieren. Wenn ihr euch traut!

Zum Servieren könnt ihr eure Gäste zusätzlich mit diesem spektakulär „rauchenden“ Effekt überraschen. So unheimlich, dass selbst die Spinnen Reißaus nehmen…

 

DIY Halloween Rezept: "Bleading Heart" Cocktail mit Trockeneis

Halloween Cocktail: Bleading Heart

Das ist drin (für 1 Glas):

○ 150ml Sekt
○ 50ml Blutorangensaft
○ 20ml Aperol oder Campari
○ Trockeneis

So geht`s:

Sekt, Blutorangensaft und Aperol oder Campari in ein Glas füllen. Wer gerne eine noch intensivere Farbe für den Cocktail möchte gibt noch zwei, drei Tropfen rote Lebensmittelfarbe dazu und mischt noch einmal alles gut durch.

 

DIY Halloween Rezept: "Bleading Heart" Cocktail mit Trockeneis

Für den ultimativen Gruseleffekt: Trockennebel erzeugen

Das Geheimis der kriechenden Nebelschwaden – die ich übrigens auch für meine Deko im 1. Teil verwendet habe, ist simples Trockeneis

Trockeneis ist gefrorenes CO2 und damit lässt sich ohne große Technik effektvoller und geruchloser Bodennebel damit herstellen.
Sobald man das Trockeneis in Wasser legt, entsteht dieser schöne „fließende“ Nebel. Dabei gilt es jedoch ein, zwei Dinge zu beachten:

  • Keine größeren Mengen ins Glas geben, vor allem nicht, wenn man das Getränk nachher servieren möchte. Es besteht dabei die Gefahr, dass sich nicht das gesamte Trockeneis auflöst und es könnte zu Kälteverbrennungen kommen. (Trockeneis hat eine Temperatur von -78°C). Alternativ könnte man das Trockeneis in sogenannte Tee-Eier füllen und diese vor dem Verzehr wieder entfernen.

  • Je wärmer das Getränk, je mehr Nebel entsteht. Im Getränk oben kann man daher den Blutorangensaft erwärmen, ehe man das Trockeneis zufügt.

Kleine Mengen Trockeneis erhält man günstig (2-3€ pro kg) auf Anfrage bei verschiedenen Gas Anbietern, wie zB Linde Gas. Dort gibt es Trockeneis in kleinen Pellets für Selbstabholer.

Rauchender Halloween Cocktail

 

Mehr aus der DIY Halloween Serie:

Teil I: Pechkekse + Deko

Teil III: Tanz der Vampire

 

 

Teile diesen Artikel!

Das könnte dir auch gefallen!

7 Kommentare

  • Antworten
    Sandra [ZWO:STE]
    16. Oktober 2016 at 7:45

    Atemberaubend! Allein der Genuß der Fotos…
    Ich kann mich gar nicht satt sehen! Einfach herrlich….

    Die einen schönen Sonntag gewünscht,
    Sandra

  • Antworten
    HIMMELSSTÜCK | Rahel
    16. Oktober 2016 at 8:10

    Wunderbar! Richtig gruselig und schocking schön!

  • Antworten
    Fee
    16. Oktober 2016 at 9:48

    Wow, das sieht wirklich super aus! 🙂
    Ich plane dieses Jahr eine Halloween Party und suche noch nach den perfekten Drinks dafür – da kommt dieser Post gerade richtig!
    Auch wenn ich mich wohl nicht traue mit Trockeneis herum zu hantieren 😀

    Alles Liebe,
    Fee

  • Antworten
    Pepper
    17. Oktober 2016 at 8:05

    Ich hab früher im Supermarkt gearbeitet und immer das Trockeneis aus dem Fleischlieferungs-Container in die Toilette geworfen. Das sah richtig cool aus 🙂

  • Antworten
    Doris Kern
    17. Oktober 2016 at 8:35

    Liebe Rebecca,
    also das sieht ja genial aus! Diese Halloween Party wird der Kracher! Danke für die coole Idee!
    Alles Liebe zu dir,
    Doris

  • Antworten
    Franzy vom Schlüssel zum Glück
    18. Oktober 2016 at 19:19

    Uhhh sieht das toll aus!
    Ich muss unbedingt Trockeneis für meine Absinthfontaine auftreiben..
    mach thalt echt ordentlich was her 🙂

    Viele liebe Grüße

    Franzy

  • Antworten
    Halloween DIY Teil I: Tischlein erschreck dich + Pechkekse! – Sinnenrausch - Der kreative DIY Blog für Wohnsinnige und Selbermacher
    23. Oktober 2018 at 11:11

    […] nun noch wissen wollt, woher der Nebel auf meinen Bildern kommt, schaut unbedingt morgen – zum 2. Teil – wieder vorbei. […]

  • Hinterlasse einen Kommentar