Fondant

[Gastbloggerwoche] Ruffled Flowers von Meine Küchenschlacht

Heute möchte ich euch die liebe Stephie von „Meine Küchenschlacht“ vorstellen.
Stephie ist eigentlich gelernte Floristin, hat einen 9 Jahre alten Sohn,
liebt alles was Rosa und Pink ist und backt seit sie 13 Jahre alt ist.
Auf ihrem schönen Blog zeigt sie regelmäßig selbsterarbeitete Rezepte
und ihre großartigen Motivtorten.
Als ich ihr von meiner Idee zur Themenwoche erzählte und sie nach einem Gastbeitrag 
fragte, hat Stephie nicht lange gezögert und zeigt uns daher heute,
nachdem wir nun wissen, wie eine Torte richtig mit Fondant eingedeckt wird,
wie man diese wunderschönen Ruffled Flowers zaubert.

Ich wurde von der lieben Rebecca von dem zauberhaften Blog Sinnenrausch eingeladen
an Ihrer ersten Themenwoche, die alles rund um Fondant, Tortendeko und
Cupcakes umfassen wird, einen Gastbeitrag zu schreiben.
Sehr
gerne habe ich diese Einladung angenommen, denn der Blog ist wirklich
so schön das man eine ganze Weile dort verbringen kann.
Besonderes hat es uns ( meinem Sohn und mir ) die kleine Emma, eine französische Bulldogge angetan.
Und das, obwohl wir bekennende Katzenmenschen sind.
Siehst Du Emma, mit Deinem Charm hast Du sogar uns in deinen Bann gezogen.

Aber zurück zum eigentlichen Thema.
Rebecca hat diese Themenwoche ganz den Anfängen des Torten und Cupcake Dekorieren
mit Fondant & Co gewidmet.
Ich werde ein Tutorial über Ruffel Flowers beisteuern, die ich ganz besonderes schön finde.
Das
schöne daran ist, das sie für Einsteiger gut geeignet sind, da sie
recht schnell und ohne viel modellieren hergestellt werden.
Wer mag kann die Ränder noch zusätzlich mit etwas Metallic Lebensmittelfarbe betupfen. So wird es edel und etwas vintage.

Ihr benötigt für die Blüten nur
wenig an Grundausstattung für Fondant Verarbeitung.
Aber es ist auf jeden Fall nicht unwichtig diese Produkte auch zu benutzen um ein perfektes Ergebnis zu bekommen.

Zum einen, ein Ball Tool zB. solch eines klick
Und eine spezielle Schaumunterlage, klick um das Fondant besonderes dünn mit dem Ball Toll zu bearbeiten.
Ein Kunststoff-Ausrollstab ist ebenso wie eine stabile Schneideunterlage, sehr gut aber nicht unbedingt wichtig.
Dann solltet Ihr Blütenaustecher ( kleine Blüten ca. 3 cm die größeren ca. 5 cm ) mit vielen Wellen haben zB. diese klick.
Einen kleinen dünnen Pinsel, etwas Wasser oder Zuckerkleber und wer mag event. silber Metallic
Lebensmittelfarbe.
Fondant ( mein Tipp ist dieses Sorte klick, in den gewünschten Farben, alternativ weißes und Gelfarben zum selber mischen.
Und für die Blüten Herstellung unumgänglich ist CMC Pulver klick  ( es gibt nach dem kräftigen unterkneten in das Fondant Stabilität und Festigkeit ).

Die Herstellung:


Vorbereitung:


Etwa einen EL Fondant, in der gewünschte Farbe, mit einem viertel TL
voll CMC ( es kommt dabei auf das verwendete Fondant an und wie feucht
dieses ist ) sehr gut durchkneten.
– Mit einem Ausrollstab, am
besten auf einem Blatt Backpapier, sehr dünn ausrollen.

Mit dem Blütenausstecher 9 Blüten und einen etwas kleineren Kreis
ausstechen und dies auf Küchenkrepp ca. 5 Minuten trocknen lassen.


1. Auf
der Schaumunterlage mit dem Ball Tool leicht drückend und in kreisender
Bewegung die Blüte ausdünnen. dabei werdet Ihr feststellen das ich die
Enden beginnen leicht zu
wölben.
Diesen
Schritt wiederholt Ihr mit allen Blüten. Diese legt Ihr wieder auf das
Küchenkrepp und lasst es dort weiter 5 Minuten liegen.

2. Wie Ihr auf dem zweiten Bild sehen könnt werden die ersten 8 Blüten nun gefaltet.
Zunächst
einmal über die Mitte. Und dann nocheinmal so, das Ihr ein viertel der
Anfangsgröße habt. Mit dem kleineren ende des Tools könnt Ihr nun,
sollte das Fondnat zu sehr aneinander liegen in die Blüten
gehen und vorsichtig auseinander schieben.

3. Nun nehmt Ihr euch den Kreis und befeuchtet diesen leicht auf der gesamten Fläche mit etwas Wasser. 

4. Nun
wird die erste Lage Blütenblätter, 4 Stück, wie auf Bild 4 zu sehen ist
auf den Kreis gesetzt. Damit mit dem dünneren Tool leicht festdrücken
in dem Ihr in die Blüte geht und vorsichtig
runterdrückt.




5. Mit
der nächsten Lage Blütenblätter ebenso verfahren. Dabei mit dem Pinsel
nur ganz wenig Wasser auf die unteren Blätter auftragen. 
Es kann sein, das ihr mit dem Tool hin und wieder die Form der Blüten korrigieren müsst, wenn sie einfallen sollten.

6. Das letzte Blatt wird nicht gefaltet. Es wird nachdem ihr es in der Mitte zusammengeklappt habt, locker eingerollt.

7. Das Untere drittel wird mit einem Messer abgetrennt.

8. Mit etwas Wasser am Boden bestrichen wird es nun oben in die Mitte gesetzt und mit dem dünnen Toll in Form gerückt.
                                                


Die
Blüten nun an der Luft trocknen lassen bis sie ganz fest sind. das
dauert mind. 24 Stunden. Sie könne aber Problemlos auch länger trocknen
bis sie weiter verarbeitet werden.


                                             

Nun kann, wenn gewünscht noch mit der silber Farbe die Ränder,
ungleichmäßig dünn bestrichen werden, für einen besonderes tollen Look.


Ich hoffe, Ihr habt Lust bekommen und traut Euch an diese schnellen, gar nicht schwierigen und wirkungsvollen Ruffel Flowers.

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß dabei und würde mich freuen, wenn Ihr mir Eure Werke zeigen würdet.
Für Fragen dürft Ihr mich selbstverständlich jederzeit anschreiben.


Eure Stephie


Ich
bedanke mich
für die liebe Einladung bei Rebecca und bin schon sehr gespannt, welche
weiteren tollen Gastautoren ihren Beitrag zusteuern werden.




Liebe Stephie, herzlichen Dank für deinen wundervollen Beitrag, deine Zeit und Mühe!
Aber zum Schluß habe ich auch an dich noch ein paar letzte Fragen:
 

Ich backe schon seit dem ich 13-14 Jahre alt bin.
So richtig kreativ wurde das alles erst seit dem mein Sohn auf der Welt ist.


Also ohne Kunststoffrollstab, Ball Tool, CMC Pulver und meiner Mini Palette wäre 
der Anfang sehr viel schwieriger gewesen.
Die meisten Ideen entwickeln sich, wenn ein besonderes Thema ansteht. Oder ich etwas Spezielles
verarbeiten möchte. Ansonsten surfe ich viel im Netz oder lese Bücher.


Vielen Dank und schön, dass du dabei bist!
♥ Rebecca + Emma 😉
Teile diesen Artikel!

Das könnte dir auch gefallen!

10 Kommentare

  • Antworten
    Stefanie
    24. Juni 2014 at 8:44

    Wow, wie toll. Solche Blumen machen sich auch bestimmt wunderbar auf Cupcakes, nicht?
    Liebe Stephie, aber eine Frage habe ich noch dazu. Wie befestige ich denn die Blumen auf der Torte? Oder den Cupcakes?
    Lg auch eine Steffi ;-))

    • Antworten
      Meine Küchenschlacht
      24. Juni 2014 at 14:02

      Liebe Steffi .. ach wie schusselig von mir, sorry, da habe ich gar nicht dran gedacht 😉
      Du kannst ebenfalls ganz DÜNN etwas Wasser auftragen, das hält, wenn Du einen Moment andrückst bestens.
      Oder, wenn Du hast Zuckerkleber verwenden.

      Hab viel Spaß

      LG Stephie

  • Antworten
    Sabine / Insel der Stille
    24. Juni 2014 at 11:24

    So schön sommerlich die blauen Blüten, herrlich…
    Liebe Grüße,
    Sabine

  • Antworten
    vonKarin
    24. Juni 2014 at 11:30

    Hallo Rebecca, ich finde deine Idee mit der Themenwoche einfach genial. Ich bin zwar (noch??) nicht kreativ mit Fondant – aber die Posts finde ich trotzdem überaus kurzweilig; sie sind ja auch überaus ansprechend gemacht …. Darum freue ich mich schon auf weitere amüsante & lehrreiche Einblicke in andere Blogs und deren kreatives Können .
    Herzliche Grüße vonKarin
    http://vonKarin.blog.de

  • Antworten
    Anonym
    24. Juni 2014 at 18:17

    Ich hab leider kein Blog zum Zeigen,aber habe deine Blumen heute nachgemacht, da ich beim Hödnerhof zufällig Fondant entdeckt habe. Ich bin total begeistert, zwar sind meine nicht so schön, wie die deinen,aber das Ergebnis kann sich sehen lassen, sagt auch mein Sohn. 🙂
    Danke für die tolle Anleitung.

    Schönen Abend
    Ulli

    • Antworten
      Meine Küchenschlacht
      25. Juni 2014 at 12:15

      Liebe Ulli .. das klingt ja soo toll. Freut mich riesig.
      Wenn Du magst, kannst Du mir auch gerne auf FB oder via Mail ein Bildchen zukommen lassen.
      Ich würde mich sehr darüber freuen.

      Liebe Grüße Stephie.

  • Antworten
    Kroetinchen
    24. Juni 2014 at 21:09

    Hallo ihr Lieben!

    Ganz tolle Anleitung und Fotos, aber irgendwie würde ich mich da trotzdem nicht rantrauen … also bewundere ich weiter euer Können!! 🙂

    Liebe Grüße,
    kroetinchen

    • Antworten
      Meine Küchenschlacht
      25. Juni 2014 at 12:16

      Hallihallo .. so habe ich auch lange gedacht, bis ich eines Tages einfach dachte, jetzt versuche ich es mal.
      Danke für die lieben Worte und alles liebe

      Stephie

  • Antworten
    Tonkabohne Sabine
    29. Juni 2014 at 19:25

    Liebe Rebecca & liebe Stephie,
    Die Blumen sind ja sowas von genial 🙂
    Jetzt weiß ich endlich wie man sie macht.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

  • Antworten
    farbverliebt
    14. Juli 2014 at 8:16

    Danke für diese wunderschöne Idee und die gelungene Anleitung! Ich bin total begeistert davon!
    Am Wochenende habe ich meine ersten Ruffled Flowers gemacht und das werden sicher nicht die Letzten sein!
    Liebe Grüße, Damaris

  • Hinterlasse einen Kommentar