Rezepte süß/ Weihnachten

Genuss in der Tasse: Dreifarbige Trinkschokolade als Weihnachtsgeschenk

Habt ihr schon einmal daran gedacht Trinkschokolade selberzumachen? Vielleicht als kleines Mitbringsel im Advent oder als kleine Geschenkidee zu Weihnachten?
Wenn ich gewahnt hätte, wie einfach das ist, dann wäre ich schon viel früher in Eigenproduktion gegangen.

Das wirklich Tolle aber an dieser Geschenk-Idee ist: Man kann jeden Geschmack einrühren, den man mag. Ein Hauch Chilli, eine Prise Kardamom, geriebene Zitronen- oder Orangenschale oder weihnachtliche Gewürze wie Zimt, Koriander oder Vanille. Der Kreativität sind wirklich keine Grenzen gesetzt und es gelingt immer!

Ich habe mich für dreifarbige Trinkschokolade entschieden, die aus Zartbitter-, Vollmilch- und weißer Schokolade besteht und habe aus diesem Grund nur etwas Zimt mit eingerührt. Weniger ist mehr, manchmal. 😉
 

Heiße Schokolade am Stiel – einfach selbermachen!


Das ist drin:

  • 100g Kuvertüre Zartbitter
  • 100g Kuvertüre Vollmilchschokolade
  • 100g Kuvertüre Weiße Schokolade
  •  1/2 Teelöffel Zimt
  • Essbarer Gold Glitter für die Deko

 Außerdem:

  • Plastikbecher (zB von Fruchtbecher, die eignen sich von der Größe her sehr gut dafür)
  • Holzspatel (erhältlich in der Apotheke) oder Einweglöffel aus Holz (zB DIESE*)

So wird`s gemacht:

Die Zartbitter Schokolade in grobe Stücke brechen und im Wasserbad langsam unter Rühren schmelzen lassen. Die flüssige Schokolade nun zu einem Drittel in die Plastikbecher füllen, etwas auf dem Boden klopfen, damit die Schokolade glatt wird und ca. 15 Minuten auskühlen und anziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Vollmilch schmelzen, den Zimt dazurühren und vorsichtig auf die dunkle Kuvertüre im Becher geben. Ebenfalls auskühlen lassen und diesen Vorgang ein letztes Mal mit der weißen Schokolade wiederholen. Jeweils einen Holzspatel oder einen Löffel in die Mitte der Schokolade stecken und bei Raumtemperatur aushärten lassen. Danach lässt sich die Kuvertüre auch ganz leicht aus dem Plastikbecher lösen und wer mag gibt noch etwas essbaren Gold Glitter als Deko darüber.

Tipp: Armoatisieren lässt sich die Trinkschokolade noch mit vielen Gewürzen, wie geriebene Zitronen- oder Orangenschale, einer Prise Tonkabohne oder wie wäre es mit einem Hauch Chilli?

Zum Genießen einfach die Schokolade am Stiel in einen Becher mit heißer Milch geben und umrühren, bis sich alles aufgelöst hat. 

Ich hoffe, euch gefällt diese Geschenkidee und wünsche 
euch noch eine schöne und besinnliche Vorweihnachtszeit.
Alles Liebe,
Rebecca

Das könnte dir auch gefallen!

8 Kommentare

  • Antworten
    saras dekolust
    12. Dezember 2017 at 17:55

    Eine tolle Idee, liebe Rebecca!
    Doch nicht nur zum Verschenken, sondern auch zum selber genießen!
    Vielen Dank für den Tipp!
    Alles Liebe, Sandra

  • Antworten
    Biggiausdemnorden
    12. Dezember 2017 at 18:41

    Danke für den Tipp ??Aber warum verschenken, natürlich muss man die erst einmal selbst probieren, jedes Einzelne, eines könnte ja anders schmecken…und schwuppps sind sie alle weg ??‍♀️Also geschwind für Nachschub sorgen und dann darf verschenkt werden?
    Viele Grüße von Birgit aus…

  • Antworten
    Herbst Liebe
    13. Dezember 2017 at 8:52

    Die Idee ist so super, dass ich sie gleich mal bei mir abspeichern muss. Vielen Dank für die Inspiration.
    Herzlichst Ulla

  • Antworten
    Jana / Schwesternduett
    13. Dezember 2017 at 19:53

    Diese Trinkschokolade am Stiel gibt es ja in jedem Geschenke- und Dekaden, aber daran gedacht, sie selber zu machen, bin ich noch nie! Danke für den Denkanstoß 😛

  • Antworten
    Filiz | Filizity.com
    14. Dezember 2017 at 16:00

    Schöne Idee, ich liebe Kakao 🙂
    Vorallem ein super Geschenk, wobei ich das wohl eher selbst austrinken würde 😉

    Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit,
    Filiz von filizity.com

  • Antworten
    Anonym
    15. Dezember 2017 at 17:50

    Liebe Rebecca,
    danke für diese Erinnerung, dass ich mir seit 2014 vornehme, Trinkschoki zu machen. Doch nun hier mit diesem 3-fach-Tipp wird dies gleich im Januar umgesetzt. Es werden die Gastgeschenke zu einer größeren Party.
    Seit Wochen grüble ich, welches die ultimative Idee wäre.
    Da genügend Helferlein da sein werden, hält sich auch der Zeitaufwand für 60 solcher Leckerlis in Grenzen. Zudem macht es auch Spaß, etwas gemeinsam zu tun.
    Hach, was freu ich mich schon auf diesen gemeinsamen Nachmittag an einem Januar-Samstag.
    Hab noch einen schöne Advenszeit und wnderbares Weihnachtsfest!
    VG Susanne

  • Antworten
    Anonym
    22. Dezember 2017 at 15:10

    Hi und vielen dank für die tolle Idee! Ich hab gerade ebenfalls welche probiert, aber ich krieg sie nicht aus der Form raus!? Sind deine einfach raus geflutscht, oder hast du sie eingefroren? LG und danke!

    • Antworten
      Rebecca_W
      23. Dezember 2017 at 11:44

      Probier doch mal die Schokolade für ein paar Minuten in den Kühlschrank zu stellen. Danach müsste sie sich leicht aus der Form lösen lassen…

    Hinterlasse einen Kommentar