Anzeige

4 Tipps für eine kühle Wohnung im Sommer

 

Seit gestern ist offiziell Sommer. Endlich.

Und das nicht nur astronomisch, sondern auch temperaturtechnisch. Die sollen in den nächsten Tagen weit über die 25° Marke klettern und genau darauf haben wir lange genug gewartet.

In den eigenen vier Wänden hingegen kann die Hitze aber unerträglich werden.
Damit eure Wohnung nicht zur Sauna wird und ihr gut durch die heißen Sommertage kommt, habe ich ein paar erprobte Tipps aufgeschrieben:

So bleibt die Hitze draußen

 

  • Wohnung abdunkeln
    Immer wieder in Italien gesehen und von dort abgeschaut: Rolläden runter und Fensterläden zu. Einen ähnlichen Effekt erfüllen blickdichte Vorhänge oder Innenrollos.
    Das hält einiges an Wärme draußen und das Zuhause heizt sich nicht so schnell auf.
  • Verzicht auf überflüssige Wärmequellen
    Elektrogeräte erzeugen viel Wärme, die den Raum zusätzlich aufheizen. Wenn möglich daher an besonders heißen Tagen auf Fernseher, Fön, Lampen, Spülmaschine etc. verzichten. Auch beim Kochen ist der Einsatz von Abzugshauben sinnvoll, weil dadurch die warme Kochluft nach draußen gezogen wird.
  • Richtig lüften
    Und das am besten nur spät abends, nachts, nach einem kühlenden Sommergewitter oder am besten ganz früh am Morgen. Wer tagsüber immer wieder lüftet, lässtnur noch mehr Hitze ins Haus, die dann dauerhaft in den Wänden gespeichert bleibt.

 

natur berg nordkette tirol

 

 

Wind wie aus der Natur

In den letzten Jahren haben wir uns mit einem klobigen und ziemlich lauten Ventilator herum geärgert. Vor allem die Nächte waren richtig mühsam und an Schlaf war kaum zu denken.
Eine Wärmeflasche, mit eiskaltem Wasser befüllt,  hatte immer nur kurzfristigen Erfolg.

Zum Glück ist damit jetzt aber Schluss, denn seit ein paar Tagen ist der Neue bei uns eingezogen.

Der BALMUDA GreenFan* ist ein beinahe lautloser und regulierbarer Ventilator und sorgt in diesen Sommer für frischen Wind in unserem Schlafzimmer.

Und dass man das durchaus wörtlich nehmen darf, hat uns der erste Test gezeigt:

Der schicke Ventilator erzeugt einen angenehmen und vor allem natürlichen Luftstrom und auf mittlerer Stufe eingeschaltet hört man genau NICHTS.

Ein weiterer Vorteil des flüsterleisen Ökos ist sein geringer Verbrauch. Nur ein Fünfzehntel an Energieverbrauch eines herkömmlichen Ventilators. Das ist schon ein Argument!

Neben dem minimalistischen Design und der eleganten Formensprache finde ich die Fernbedienung richtig praktisch. Denn damit lässt sich ganz bequem die Geschwindigkeit vom Bett oder Sofa aus regulieren.

Mein persönlicher Sommerhit steht also schon fest und die Hitzewelle kann kommen. 😉

 

 

balmuda green fan

 

balmuda green fan ventilator
natur berglandschaft

 

 

 

blick vom hafelekar nordkette

 

* Dieser Beitrag ist in Kooperation mit BALMUDA GreenFan entstanden.

 

Teile diesen Artikel!

Das könnte dir auch gefallen!

3 Kommentare

  • Antworten
    Franzy vom Schlüssel zum Glück
    22. Juni 2016 at 17:24

    Bin ja froh, dass unser Haus die Hitze gar nicht wirklich rein lässt..
    aber dennoch wünsche ich mir schon seit ein paar Jahren so einen coolen Dyson ventiator.. bzw. is ja egtl keiner- oder doch? Egal.. er macht kühl und is stylish XD

    Viele liebe Grüße

    Franzy

  • Antworten
    Rumpelkammer
    24. Juni 2016 at 23:12

    schön wenn mn i8hn sich leisten kann 😉
    da bleib ich doch mal bei Rollo runter und Fenster zu..
    mach ich schon seit Jahren so..
    jaa.. in den Bergen muss es angenehm sein.. leider bin ich zu weit weg
    liebe Grüße
    Rosi

  • Antworten
    Yna
    25. Juni 2016 at 20:35

    Tja, so einen "Fan" könnten wir hier gut gebrauchen. In den Tagen, wo es so heiß ist, hält man es unterm Dach kaum aus… leider sind Schlafzimmer und mein Arbeitszimmer oben ;( Vielleicht sollte ich mir den Green Fan mal genauer anschauen! LG Yna

  • Hinterlasse einen Kommentar