5 x nachgefragt

[5 x nachgefragt bei..] Bloggerin + Stylistin Anastasia Benko

Bei der Fülle und der mittlerweile großen Auswahl an schönen
und inspirierenden Blogs, passiert es nicht sehr oft, dass mir eine Seite so im
Gedächtnis hängen bleibt, wie der wunderschöne Blog von Anastasia Benko.

Außergewöhnlich, zeitlos, künstlerisch, blumig und sehr naturnah, so lassen sich die beeindruckenden Bilderwelten, die Anastasia regelmäßig entstehen lässt, am besten beschreiben. Nicht weiter verwunderlich also, dass sie im letzten Jahr dafür auch vom Callwey Verlag für den Wohnblog mit dem besten individuellen Stil ausgezeichnet wurde.

Im heutigen Kurzinterview, das aus der Reihe – Blogger, die inspirieren – stammt, verrät Anastasia wie sie wohnt, woher ihre wunderschönen Wohnaccessoires stammen und wie ihre einzigartigen Interieur Stillleben entstehen.

Anastasia Benko
© Anastasia Benko | Stilzitat

Anastasia Benko

 5 Fragen an Anastasia Benko

Im Interview: Anastasia Benko

Liebe Anastasia, schön, dass du dir die Zeit genommen hast! Erzähl doch bitte kurz was über dich und wie dein Blog und dein
Online Shop Stilzitat entstanden ist?  

Hallo und schön, dass ich heute bei dir zu Besuch sein darf! Mein Name ist Anastasia, ich
lebe in Dortmund, im Herzen des Ruhrgebiets. Die Wohnung, in der ich mit meinem Freund
lebe, befindet sich in einem Bungalow, dort wohnen wir mit unserem plüschigen Katzenopa
‚Einstein’. Diese Wohnung haben wir vor 2 Jahren eigenständig kernsaniert und von dort aus
arbeite ich auch an meinem Online Shop + Blog. 

Die Sammelleidenschaft meiner Familie hat sich schon früh auf mich übertragen und
nicht selten haben mich Bekannte nach dem Ursprung meiner Wohnaccessoires
befragt. 

 „Stilzitat überwindet Zeiten, überschreitet Grenzen und verkauft Sehnsuchtsstücke.“

Vor diesem Hintergrund ist dann 2011 die Idee entstanden den Online Shop Stilzitat zu gründen, wo ich eigens
kuratierte Vintage Objekte anbieten und unterschiedliche Stile ‚zitieren‘ konnte. Privat
dekoriere ich sehr oft um und es war mir ein großes Bedürfnis all diese Vintage
Objekte für den Shop gekonnt in Szene zu setzen. So hat mich die Produktfotografie
wieder zu den Anfängen meiner kreativen Fotografie geführt. 

Im Laufe der Zeit sind viele Fotos entstanden, die ich gerne mit der Welt teilen wollte. 
Deswegen habe ich parallel zu meinem Shop dann vor einiger Zeit meinen Blog
‚Stilzitat’ gegründet. Im Laufe der Zeit empfand ich es unpassend meine kreative
Arbeit unter dem Blognamen ‚Stilzitat‘ zu führen. Dieser Name passte zwar gut zum
Onlineshop, nach und nach haben sich neben den zahlreichen Produkt-, Interieur-
und Blumenfotos auch Kunstinstallationen und Arbeiten aus dem Lifestyle Bereich
eingefunden. Dieses Jahr habe ich dann ein online Portfolio angelegt und meinen
Blog verlegt auf anastasiabenko.com um das volle Spektrum meiner Arbeiten zeigen
zu können. 

Rückblickend muss ich feststellen, dass ich das Pferd von hinten aufgezäumt habe:
obwohl der Vintage Shop vor dem Blog existierte, hat erst meine Arbeit als Stylistin
die Leute darauf aufmerksam gemacht, dass man bei mir schöne Unikate kaufen
kann. Diese werden auch von anderen Bloggern gern als Props benutzt. 

Jetzt kann ich mich glücklich schätzen in einer Kunst- und Wunderkammer wohnen und arbeiten
zu können. Die Ausrede: ‚ich brauche das für ein Styling‘ funktioniert immer, auch
wenn es die 3528-zigste Vase ist, die meine Sammlung erweitert… 
Denn in einem
gesunden Zyklus finden die meisten Props wieder ihren Weg in meinen Vintage
Shop. 
 

Da ich in der Ukraine geboren bin und einige Zeit in den USA gelebt habe, schreibe
ich meinen Blog auf Englisch, damit die Familienmitglieder und Freunde aus aller
Welt es einfacher haben meinem Blog zu folgen.

Stilleben by Anastasia Benko
© Anastasia Benko | Stilzitat

Deine Bilder zeichnet dein unverkennbarer und besonderer Stil aus. Hast du denn einen Tipp, wie man seinen eigenen Stil beim Fotografieren findet?  

Bei mir steckt jahrelange Übung dahinter. 
Auch wenn es mir nicht so leicht fiel, habe
ich mir erst alle notwendigen technischen Fähigkeiten erarbeitet. Anfangs habe ich
mit künstlichem Licht gearbeitet, worauf ich heute aber fast komplett verzichte. Ich
arbeite mit einem sehr lichtstarken Objektiv und versuche mit den Lichtverhältnissen
auszukommen, die mir meine Umgebung bietet. 

„Für meine Stillleben verwende ich alles, was mich gerade glücklich macht und intensive
Erinnerungen hochbringt.“

 

Meine ersten Versuche gelungene
Fotos von Interieur Stillleben zu machen sind kläglich gescheitert! Tief in mir drin,
wusste ich, wie meine Fotos aussehen sollten, nur mit den Ergebnissen war ich sehr
lange überhaupt nicht zufrieden. Also habe ich täglich geübt! 
Den kreativen
Schaffensprozess weiter zu beschreiben ist gar nicht so einfach: ich folge einfach
meinen Händen und meinem Herzen! Einen Geheimtip gibt es da für mich nicht: ich
verwende für meine Stillleben alles, was mich gerade glücklich macht und intensive
Erinnerungen hochbringt: die Postkarte einer Freundin neben einem Mitbringsel aus
dem Urlaub… 
Anastasia Benko von Stilzitat
© Anastasia Benko | Stilzitat

Du wohnst wunderschön mit opulenter Kunst und antiken Möbelstücken. Wo findest
du immer deine Wohnschätze und Foto-Statisten?  

Ich habe früher viel gemalt und gezeichnet, die meiste Kunst, die bei uns hängt ist aus dieser
Zeit. Aber, für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen mehr Zeitinseln für meine Kunst
einzurichten! Die unendliche Sammelleidenschaft meiner Familie habe ich ja bereits erwähnt,
so stammen ein paar antike Möbelstücke aus Familienbesitz. 

Auch ich habe früh meine
Liebe zu Antiquitäten und Vintage entdeckt und schon mein allererstes Geld in
Wohnaccessoires mit viel Geschichte gesteckt. Viele Schätze entdecke ich auf Reisen, das
meiste aber auf Antikmärkten. 

Wie schaffst du es eigentlich, dich täglich neu inspirieren und diese eindrucksvollen
Bilderwelten entstehen zu lassen?  

“ Manche Dinge zeigen ihre wahre Schönheit erst, wenn man sie aus dem gewohnten Rahmen reisst.“

Ich bin ein sehr visueller Mensch und Inspirationen finden mich überall! 

Zuhause dekoriere
ich oft um, bei mir stehen die Sachen nie lange in den gleichen Gruppen, da immer neue
Lieblinge dazukommen. 
Ohne es bewusst zu planen, zeigen manche Dinge ihre wahre
Schönheit erst, wenn man sie aus dem gewohnten Rahmen rausreisst. Ich liebe es alte
Sachen in einen zeitgenössischen Kontext zu setzen. So entsteht immer etwas neues.

Anastasia Benko
© Anastasia Benko | Stilzitat

Was magst du am liebsten an deinem Zuhause und was dürfte nie bei dir einziehen?  

Natürlich mag ich meine beiden Lieblingsmänner am liebsten an meinem Zuhause 😉
Wenn ich einen Raum wählen müsste, dann wäre es mein Atelier, wo ich mich
künstlerisch austoben und verwirklichen kann.

Nie wieder dürfte bei mir der gute alte Herr Raufasertapete einziehen! Das ist zwar
kein schöner Abschluss, aber wirklich, nie wieder Raufaser 😉 

Vielen lieben Dank für Deine Fragen, liebe Rebecca! 

 Liebe Anastasia, ich danke dir für das schöne Interview!

Mehr von ANASTASIA BENKO: Blog | Shop | Instagram | Facebook

 

 

 

Teile diesen Artikel!

Das könnte dir auch gefallen!

3 Kommentare

  • Antworten
    anastasiabenko
    18. März 2016 at 10:05

    Liebe Rebecca,
    Ich bewundere Deine Arbeit sehr, umso schöner ist es, dass ich heute zu Besuch sein darf! Vielen herzlichen Dank, bis ganz bald!
    A. XO

  • Antworten
    Flöckchenliebe
    18. März 2016 at 17:36

    Liebe Rebecca,
    ich fand dieses Interview auch sehr interessant und habe nun einen neuen Shop entdeckt. 🙂 Vielen Dank!
    Alles Liebe
    ANi

  • Antworten
    Anonym
    14. April 2016 at 14:17

    Wunderschön die Bilder und sehr sympathisch die Bloggerin! Ich habe auch Lust bekommen ein wenig weiterzustöbern bei Anastasia…

    Seid lieb gegrüßt,
    Tini

  • Hinterlasse einen Kommentar