Do It Yourself

[Nachmachtipp] Wandbild aus Nägeln

Auf einem meiner letzten Flohmarkt-Streifzüge bin ich über eine kleine, verstaubte Schatzkiste gestolpert, die bis oben hin gefüllt war mit verschieden farbigem Garn, einer Million (mindestens) Nägel, Papier, verschieden großen Holzplatten und einem alten Buch über Fadenspannbilder.

Ein DIY Kit aus den 70ern. Könnt ihr euch das vorstellen?

Dementsprechend sahen auch viele der Vorlagen aus dem Buch aus.

Es enthielt Formen und Muster, die man sich heute so wohl kaum mehr in die Wohnung hängen würde.

Eine Idee habe ich aber dennoch gefunden, die ich leicht abgewandelt habe und nun viel zeitgemäßer und moderner wirkt: ein Ornament in Blattform, welches in verschiedenen Grüntönen gehalten ist.

DIY Faden Nagel Bild in Blätterform

DIY Faden Bild selber machen

Du brauchst:

○ Holzplatte
○ Papier
○ die Vorlage für das Blatt bekommt ihr bei mir, eine kurze Mail genügt
○ Acrylfarbe und Pinsel, weißer Lackspray (falls ihr die Platte auch anmalen wollt)
○ Garn in Dunkel- und Hellgrün
○ viele Nägel
○ kleine Zange, Hammer, Schere
○ Malerkrepp

So gehts:

  • Zuerst
    wird die Holzplatte angemalt. Ich habe mich hier für Weiß entschieden,
    da der grüne Garn so viel besser zur Geltung kommt. Die Farbe gut
    trocken lassen und in der Zwischenzeit das Blatt auf Papier zeichnen.
    Ich selbst habe die Vorlage dafür aus dem alten Buch entommen, wer
    gerne dasselbe Blatt möchte, kann mich gerne anschreiben und ich schick
    euch die Vorlage per Mail. Platziert nun die Vorlage auf dem Holz und
    klebt alle Seiten mit Malerkrepp fest.
  • Nun wird gehämmert. Ich hoffe, ihr habt (auch) nette Nachbarn. :-)Die
    Nägel entlang der Vorlage in die Holzplatte schlagen und zwar in einem
    Abstand von ca. 5mm, was aber auch von der Dicke eures Garns abhängt.
    Wenn er sehr dünn ist , so wie meiner, sieht es mit größerem Abstand
    einfach nicht schön aus. Aber das ist auch Geschmacksache. Damit ihr
    die Nägel schön gerade und gleichmäßig einschlagen könnt, ohne euch
    ständig auf den Daumen zu hauen, verwendet dafür eine kleine Zange, mit der ihr den Nagel einfach fixieren könnt.
  • Wenn ihr damit fertig seid, könnt ihr das
    Vorlagenpapier einfach abreißen. Papierreste an den Nägeln entfernt ihr mit einer Pinzette und wer mag sprüht noch die goldenen Nägelköpfe weiß.
  • Nun
    beginnt ihr mit dem dunkelgrünen Faden, den ihr jeweils an die innere
    Ecke einer Blattaufteilung festknotet und dann mit jedem weiteren einzelnen Nagel
    dieses Blattteils verbindet.Mit dem hellgrünen Faden beginnt ihr
    ca. in der Mitte der Blattaufteilung und verbindet so die Nagel zum
    Blattrand hin, sodass sich eine schöne Schattierung ergibt.Das wiederholt ihr nun bei jedem Blattteil, bis ihr fertig seid. Die Enden der Fäden knotet ihr einfach jeweils am Nagel fest. 

DIY Fadenbild in Blätterform
Ich mag mein neues Wandbild aus Nägeln und Faden. Und auch das Motiv passt wunderbar in den aktuellen Trend der Wohnraumbegrünung durch Zimmerpflanzen und den vielen bunten Botanical Prints.
Wie sehen eure Fadenbilder aus? Bestimmt habt ihr auch schon welche gemacht? 
Viel Spaß beim Nachmachen!
Rebecca

Teile diesen Artikel!

Das könnte dir auch gefallen!

46 Kommentare

  • Antworten
    Tulpentag
    18. Juni 2015 at 8:24

    Wow wow wow. Solche Fadenbilder hat man ja schon öfter mal gesehen, aber deins ist mit Abstand das schönste! So detailliert und fein. Wunderschön! Kompliment 🙂
    Lieben Gruß,
    Jenny

  • Antworten
    Hana Mond
    18. Juni 2015 at 8:42

    Ich finde Fadenspannbilder todschick, sieht man z.Zt. ziemlich oft bei Pinterest – allerdings würde es mich ein bisschen vorm Abstauben grausen … 😉

  • Antworten
    Dandelion Dream
    18. Juni 2015 at 9:02

    das Bild würde ich mir auch sofort an die Wand hängen. Das sieht super aus! Danke, für dieses tolle DIY. Wie lange hast du denn dafür gebraucht? Das wäre vielleicht mal was für die Semesterferien, wenn ich etwas mehr Zeit habe 🙂
    Liebe Grüße,
    Julia
    Dandelion Dream

    • Antworten
      Rebecca_W
      18. Juni 2015 at 9:06

      insgesamt bestimmt 3-4 Stunden. je nachdem wie groß du das bild machst. 🙂

  • Antworten
    Julia (mammilade)
    18. Juni 2015 at 9:11

    Ohhh.. OMG!
    Rebecca!
    Wunderschön!!!
    War das nicht friemelig???
    Ich weiß nicht, ob meine Hände DAS machen können!? 😉
    Habe aber schon 2 Ideen und ein ungentztes Holzbrett hier stehen…
    Wenn du mir jetzt etwas Mut machst, lege ich los… 🙂

    Liebe Grüße
    Julia

    • Antworten
      Rebecca_W
      19. Juni 2015 at 9:41

      friemelig ein bisschen, aber nur weil ich so winzige und schmale nägel benützt habe.
      ansonsten ist das fast wie meditation. also das auffädeln,nicht das hämmern. 😀

      aber DU schaffst das bestimmt!! 🙂

  • Antworten
    Mecki von fein & raum
    18. Juni 2015 at 9:27

    Aaah, wie schön, man muss nur lang genug warten, dann kommt alles wieder. Fadenspannbilder sind ja sowas von 70-er, klasse! Das würde ja glatt mal reizen, ein wenig selbst zu experimentieren, ohne vorlage – in vorlagen bin ich gaaanz schlecht 🙂
    Lg, Mecki

    • Antworten
      Rebecca_W
      19. Juni 2015 at 10:38

      ja, da hast recht. gerade wieder entdeckt: den batik look.
      aber den mochte ich damals schon nicht so gerne… 😉

  • Antworten
    Heike von WIESOeigentlichnicht
    18. Juni 2015 at 9:27

    Liebe Rebecca,
    ich bin begeistert. Wie schön das Blatt geworden ist und eigentlich hört es sich nicht einmal kompliziert an. Ich hoffe nur das ich den Abschnitt mit den Garn auch so schön hinbekomme und sich kein wirr war entwickelt.
    Eine stylische DIY Idee. Danke 🙂

    Herzlichen Gruß
    Heike

  • Antworten
    catousprovinznotizen
    18. Juni 2015 at 11:18

    Liebe Rebecca, das ist ja hammermäßig toll geworden!!! Ich liebäugle schon länger mit einem Nagelbild in Neon auf schwarzem Grund fürs Teenagerzimmer, bei Deinem tollen Ergebnis muss ich mich nun doch wirklich mal aufraffen!
    Herzliche Grüße,
    Catou

  • Antworten
    Daniela S.
    18. Juni 2015 at 11:21

    Wow, wunderschön! Das sieht ja echt sehr filigran aus. Gefällt mir wahnsinnig gut, da komm ich ganz ins Schwärmen 🙂

    Ich hab auch mal ein Nagel-Faden-Bild gebastelt:
    http://greenxbird.blogspot.co.at/2015/05/fadenspiel-von-der-natur-inspiriert.html
    Mit einer Feder als Motiv und einer Rinde als Unterlage.

    Liebe Grüße, Daniela

    • Antworten
      Rebecca_W
      19. Juni 2015 at 10:08

      was für eine tolle idee einfach baumrinde zu nehmen. sieht wirklich schön aus!

  • Antworten
    Sabine / Insel der Stille
    18. Juni 2015 at 11:40

    Grandios, dein Wandbild, liebe Rebecca! Schon oft gesehen, aber in deiner Variante ist das Bild ein wahres Kunstwerk!!!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  • Antworten
    Fröken Su
    18. Juni 2015 at 12:06

    Oh wow wie schick ist das denn!!! Ganz toll gefällt mir super gut, würde ich direkt gleich nach machen wollen, wenn da das Problem mit der Geduld nicht wäre 😉 Großes Kompliment, einmal das dies sooooo toll aussieht und zum anderen das du so große Geduld hattest! Respekt.
    Hinsichtlich des Garns schreibe ich dich gerne nochmal separat an 😉
    Liebe Grüße
    Susanne

  • Antworten
    Ann Kathrin
    18. Juni 2015 at 15:46

    Einfach mega schön!

    LG Ann Kathrin

  • Antworten
    Dani
    18. Juni 2015 at 15:47

    woooow, das ist ja der HAMMER – wirklich wunderschön und so feine Arbeit ! <3
    grüßle Dani

  • Antworten
    Die kleine Werkstatt
    18. Juni 2015 at 16:32

    Das ist einfach sooo schön geworden! Bitte in Massenproduktion gehen und verkaufen (weil ich so ungeduldig bin und niiiieeee die Fäden richtig fädeln würde – hihi).

    Herzlichst,
    Steph

  • Antworten
    Minkamo
    18. Juni 2015 at 17:01

    Wow! Was für ein Glücksfall so einen Flohmarktfund zu entdecken, das Potenzial zu erkennen und dann noch in modern zu interpretieren. Gratuliere und ich bin begeistert!
    LG Moni

  • Antworten
    Lady Stil
    18. Juni 2015 at 18:05

    Hi Rebecca,
    das Bild hat schon fast eine 3-dimensionale Wirkung – sensationell !
    Das ist Dir so gut gelungen, das hätt ich auch gerne ♥

    Liebe Grüße,
    Moni

  • Antworten
    Jennifer Royer-Rösl
    18. Juni 2015 at 19:11

    Hallo Rebecca,
    dein Bild ist super schön und gefällt mir wahnsinnig gut! Du hast so ein schönes Blatt ausgewählt und es wirkt richtig fesh und modern (da soll noch einer sagen, dass Fadenbilder Altbacken sind; deins zumindest nicht)! Bin begeistert 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen Wochenausklang, wünscht dir,
    Jenny

  • Antworten
    saras dekolust
    18. Juni 2015 at 19:30

    Liebe Rebecca,
    das Bild ist wunderschön!!! Ich bin mir nicht mal sicher, ob ich solche Nagelbilder jemals gesehen habe. Die Idee ist genial. War doch ein kreativer Glücksgriff, dein Flohmartktfund. Und wie gut es zu deiner restlichen Deko passt 🙂
    Alles Liebe, Sandra

  • Antworten
    Andrea Pircher
    19. Juni 2015 at 4:28

    wow!
    ein genialer fund!! das bild ist wunderschön. großes kompliment!!
    liebst andrea

  • Antworten
    Sari
    19. Juni 2015 at 6:01

    Das ist wirklich das schönste Fadenbild, das ich bisher gesehen habe 🙂 Wirkt total modern und dann auch noch mit einem Blattmotiv, das hat man ja gerade auch in der Mode als ganz großes Thema 😉 Jetzt hast du mir richtig Lust gemacht, mich daran auch mal zu versuchen 🙂

    • Antworten
      Rebecca_W
      19. Juni 2015 at 9:28

      "das hat man ja gerade auch in der Mode als ganz großes Thema ;-)"

      absolut und ich find´s auch total schön! 🙂

  • Antworten
    Carmen Haider
    19. Juni 2015 at 6:57

    Einfach nur schön! Ich würde für so ein Kunstwerk Monate brauchen. Das Motiv gefällt mir auch sehr.
    Falls du keinen Abnehmer für das Garn findest, ich hätte Interesse. Vielleicht wage ich mich dann auch daran, so ein Kunstwerk zu produzieren.
    Lg Carmen

  • Antworten
    Vanessa Neuber
    19. Juni 2015 at 8:08

    Liebe Rebecca,
    Ich hab' ja auch schon ein paar dieser Bilder gemacht. Aber so schön wie Deine, waren sie nicht!
    http://www.meine-rosarote-seite.blogspot.de/2013/04/inspiration-part-i.html
    LG Vanessa

    • Antworten
      Rebecca_W
      19. Juni 2015 at 9:19

      hey, danke für´s zeigen, dein grünes herz ist wunderschön!

      und da ich ja jetzt auf den geschmack gekommen bin, werd ich das bestimmt auch mal ausprobieren… 😉

  • Antworten
    Luperle
    19. Juni 2015 at 8:15

    Super Idee. Ein wunderschönes Fadenbild. Das reizt doch wieder mal zum nachmachen.
    Ich würde gerne das Garnpaket übernehmen.

  • Antworten
    Nina / Pinspiration
    19. Juni 2015 at 13:44

    Tolle Geschichte mit der Flohmarkt-Inspiration und wunderschöne Umsetzung, wie so Vieles auf Deinem Blog.
    Herzliche Blogger-Grüße aus Berlin,

    Nina

  • Antworten
    Lea von Rosy & Grey
    19. Juni 2015 at 15:29

    Liebe Rebecca
    Das sieht total toll aus! Eine echt kreative und coole Idee, muss ich mir unbedingt merken!
    Liebste Grüße
    Lea

  • Antworten
    Posseliesje
    19. Juni 2015 at 18:14

    Wow, das sieht so toll aus! War aber bestimmt auch eine Heidenarbeit, oder?
    Liebe Grüße,
    Kerstin M.

  • Antworten
    Nica Sotiropoulos
    19. Juni 2015 at 18:52

    Ok, vielleicht klappts beim zweiten mal…
    Also, ich bin total begeistert von deinem Fadenbild! Bisher kannte ich es nur in der Einfarbigen Version. Deine hier sieht grad noch mal toller aus. Die einzelnen Abschnitte vom Blatt sehen fast wie Pfauenfedern aus! Ganz ganz toll! Ich hab mich bisher noch an kein Fadenbild gewagt 😉
    Dir ein schönes Weekend.
    Ganz liebe Grüsse an dich. Nica

  • Antworten
    HELLO MiME!
    21. Juni 2015 at 15:35

    Traumhaft schön!!! Dein Nadel-Faden-Bild und das Blatt sind wunderschön! Die Blattform erinnert mich etwas an eine Monstera. Hat so einen kleinen tropischen Touch. Großartig! Liebe Grüße und schönes Wochenende… Michaela 🙂

    • Antworten
      Rebecca_W
      22. Juni 2015 at 19:13

      ja stimmt! sieht wirklich ein bisschen aus wie ein fensterblatt… 🙂

  • Antworten
    Fee Vogel
    22. Juni 2015 at 13:08

    Liebe Rebecca, dass Blatt ist wirklich toll – ich habe mich bisher nur an Wörter gewagt, aber so ein Motiv könnte mir auch gut gefallen. Was mir übrigens geholfen hat: ich habe die Löcher mit einem ganz dünnen Bohrer (eingespannt in den Akkuschrauber) vorgebohrt. Dann ist das Einschlagen deutlich einfacher… Ganz liebe Grüße. fee

    • Antworten
      Rebecca_W
      22. Juni 2015 at 19:14

      ein toller tipp mit dem bohrer! danke dir. 🙂

  • Antworten
    Irene
    25. Juni 2015 at 20:18

    Hallo Rebecca!

    Oh mein Gott! Dieses Bild ist ja ein echter Traum. Vielen, vielen Dank für diese wundervolle Idee. Bravo!!!!!!

    Liebe Grüße
    Irene
    http://www.moliba.blogspot.com

  • Antworten
    Karin Lechner
    22. Juli 2015 at 21:39

    Nein – ich habe noch kein Fadenbild gemacht. Und nun, da ich die "hohe Schule" der Fadenbilder bei dir gesehen habe, weiß ich nicht, ob ich mich da noch rantraue …
    Genial, dein Blatt!
    Liebe Grüße
    vonKarin

    • Antworten
      Rebecca_W
      23. Juli 2015 at 6:49

      aber sicher traust dich da ran!
      ich hab davor auch noch nie eines gemacht und war überrascht, wie einfach es ist.
      ausserdem hab ich einige kleine fehler drin, die sieht man aber aufgrund des dünnen garns irgendwie gar nicht.
      nur mut. 🙂

  • Antworten
    lena
    3. August 2015 at 12:35

    das sieht ja wirklich klasse aus! Mein Sohn ist auch so ein geduldiger Tüftler, mit seiner Hilfe bekomme ich das bestimmt auch hin. liebe Grüße aus Hintertux im Zillertal

  • Antworten
    Kathleen
    7. August 2015 at 20:38

    Wow, das Wandbild ist wunderschön geworden! 🙂
    LG Kathleen

  • Antworten
    Kathleen
    7. August 2015 at 20:38

    Wow, das Wandbild ist wunderschön geworden! 🙂
    LG Kathleen

  • Antworten
    Pepper
    16. September 2015 at 20:17

    Das ist ja zum Niederkniehen schön! So ein schönes Nagelbild hab ich noch nie gesehen!
    Ich habe auch ein paar Handarbeitsbücher aus den 70ern und früher von meiner Oma. Eins zum Thema 'Weben mit Freude' ist auch dabei. Aber ich muss sagen, das ist echt nicht einfach. Aber kreativ waren die damals wirklich, bin immer wieder beeindruckt, wenn ich die Bücher durchblättere.

  • Antworten
    Anonym
    21. Juni 2016 at 10:24

    Wow amazing I love it! Is it possible for the instructions to be translated into English? I would love to make this but want to make it properly! Apologies if my post has been repeated however I keep loosing my post! Thank you, warm regards,
    Mikaila

  • Antworten
    Petra
    13. Juli 2016 at 15:15

    Das Wandbild ist ja der Hammer. Hast du noch weitere Bilder dann hergestellt oder ist es bei dem einen geblieben?

  • Hinterlasse einen Kommentar