Rezepte süß/ Vegan

[Probier´s mal vegan] Hefe Nuss Blume

Hallo 2014 – ich habe einen Neujahrskuchen für dich. Na ja, eigentlich ist es ein Zopf.
Zopf kann aber jeder, wir machen eine BLUME.

Eine Neujahrs-Hefe-Nuss-Blume.
Und die ist soo unglaublich lecker und sieht soo umwerfend toll aus,
dass ich sie euch unbedingt zeigen muss.
Ausserdem werdet ihr staunen, wie einfach die zu machen ist.
Wetten? 🙂


Das ist drin:
Teig:
– 500g Mehl
– 100g Zucker
– 250 ml lauwarme Milch (Hafer, Soja, etc.)
– 80 g pflanzliche Butter
– 1 Würfel Hefe
– 1/2 Tl Salz
– 1 El Essig
Füllung:
– ca. 90 g Marzipan
– 100ml Milch (Hafer, Soja,..)
– 1/2 Tl Zimt
– 1El Agavendicksaft ( oder Honig, Zucker,…)
– 3 El Sojacuisine ( oder Sahne, Milch,.. )
– 100g gemahlene Haselnüsse
– 100g gehackte Mandeln
So wird´s gemacht:
Für den Hefeteig Milch erwärmen, Butter darin auflösen, 
Hefe hinein krümlen und Essig dazu geben. Mit Mehl, Zucker und Salz verkneten 
und abgedeckt 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Ich lasse immer etwas 
warmes Wasser in das Spülbecken ein und stelle die Schüssel mit dem Teig hinein.
Der Teig gelingt immer.
Für die Füllung Marzipan in der Milch auflösen.Mandeln und Haselnüsse, 
Zimt und Agavendicksaft unterrühren. Mit Sojacuisine verfeinern.





Wenn der Teig ausreichend aufgegangen ist, teilt ihr ihn in 3 gleich große Stücke,
die ihr jeweils zu einem Kreis ausrollt. Zur Orientierung nehmt am besten den 
Boden einer Springform, den ihr zuvor ölt und mit Backpapier auslegt.
Auf den Boden legt ihr den ersten Kreis, den ihr großzügig mit der Füllung bestreicht.
Das wiederholt ihr ein weiteres Mal und setzt den letzten ausgerollten Kreis auf.
1. Anschließend die gefüllten Kreise einschneiden. 
Zuerst vierteln, achteln und zum Schluß in 16 gleich große Stücke teilen.
Dabei aber nicht die Mitte durchschneiden!
2. Nun immer zwei Stücke nehmen und diese 2x nach aussen drehen,
reihum wiederholen.
3. Dieselben Teigstränge wieder zusammenlegen und festdrücken,
damit man acht Blumenblätter erhält.
4. Noch einmal kurz rasten lassen und im vorgeheizten Backofen
bei 175° ca. 20 Minuten goldig backen.
Direkt nach dem Backen einen Zuckerguss aus Puderzucker (Staubzucker), 
Zimt und Wasser herstellen und auf der Blume verteilen.
Eine tolle Videoanleitung zur Hefeblume: SallysTortenWelt
Rezept für die Nussfüllung: Vegan Backen ( Danke liebe Steffi!)
Viel Spaß beim Nachbacken!
♥ Rebecca

Teile diesen Artikel!

Das könnte dir auch gefallen!

21 Kommentare

  • Antworten
    Julia
    6. Januar 2014 at 12:40

    Das sieht ja wunderbar aus und wird gleich an die virtuelle Pinnwannd gepinnt, damit ich nicht vergesse, die Hefe-Nuss-Blume nachzubacken! Sehr fein 🙂

  • Antworten
    anna
    6. Januar 2014 at 12:51

    Boah, das sieht ja GROSSARTIG aus! Da läuft mir gleich das Wasser im Mund zusammen. Vielen Dank für das Rezept, werd ich gleich mal abschreiben & die Zutaten dafür kaufen gehen 🙂

    LG anna

  • Antworten
    Sterndal
    6. Januar 2014 at 13:15

    Hallo Rebecca,
    vielen Dank für dieses überaus tolles Rezept!
    Ob ich das auch sooo gut hinbekomme? Hmmm, ein Versuch ist es wert!
    Du, Dein Blog gefällt mir super gut..hier komme ich doch öfters mal zu Besuch!
    Ganz liebe Grüße,
    Brigitte

    • Antworten
      Rebecca_W
      6. Januar 2014 at 13:40

      ganz bestimmt bekommst du das auch so hin! probier es aus. 🙂
      und schön, dass es dir hier gefällt. ich freu mich über deinen besuch.

  • Antworten
    Assina
    6. Januar 2014 at 15:05

    Diese Jahres-Hefe-Nuss-Zopf (Blume) ist ein Augenschmaus, sieht lecker aus. Danke für
    das Teilen.
    LG Assina

  • Antworten
    Ivi
    6. Januar 2014 at 15:14

    Oh das Bild hab ich erst kurz vor Weihnachten auf Pinterest mit Schokofüllung gesehen und hab schon überlegt, wann ich es denn mal ausprobieren will. Nun aber noch ein deutsches rezept zu haben ist super. Mal sehen wann ich dazu komme und mit welcher Füllung ich es probieren werde. Gerade in der Advetszeit hätte ich mir auch Zucker und Zimt vorstellen können. Richtung Ostern vielleicht Marzipan und Pistazien

  • Antworten
    Ivi
    6. Januar 2014 at 15:14

    Oh das Bild hab ich erst kurz vor Weihnachten auf Pinterest mit Schokofüllung gesehen und hab schon überlegt, wann ich es denn mal ausprobieren will. Nun aber noch ein deutsches rezept zu haben ist super. Mal sehen wann ich dazu komme und mit welcher Füllung ich es probieren werde. Gerade in der Advetszeit hätte ich mir auch Zucker und Zimt vorstellen können. Richtung Ostern vielleicht Marzipan und Pistazien

  • Antworten
    daslebenfindetheutestatt
    6. Januar 2014 at 15:35

    Ein ganz tolles Rezept.
    Deine Blume ist wunderbar geworden.
    Danke, für´s zeigen.
    LG Andrea

  • Antworten
    Raspberrysue
    6. Januar 2014 at 15:41

    Sieht wahnsinnig gut aus! Ich liebe Hefegebäck, und Zimt! Eine perfekte Kombi, das wird bestimmt ausprobiert. Mhmmm. Liebe Grüße!

  • Antworten
    Edith
    6. Januar 2014 at 15:52

    Sieht großartig aus,und ich bevorzuge sowieso Germteige,weil sie doch nicht soviel Zucker und Fett enthalten,als herkömmliche Kuchen.Lg.Edith

  • Antworten
    buntezeiten.blogspot.com
    6. Januar 2014 at 18:47

    Die Blume sieht richtig lecker aus. Eigentlich habe ich aktuell eher Appetit aus etwas Herzhaftes, aber dieses Rezept merke ich mir. Nächste Woche esse ich bestimmt auch wieder süß.

    Lieben Gruß von neon_schwarz

  • Antworten
    mme ulma
    6. Januar 2014 at 23:07

    klingt perfekt und sieht auch so aus. mein plan für morgen nachmittag steht 🙂

  • Antworten
    Zauberfee
    7. Januar 2014 at 9:55

    Einfach wundervoll anzuschauen! Danke für deine liebevolle Anleitung! Dein Blog ist einfach zauberhaft!

    Ich wünsche dir ein lebendiges und schönes neues Jahr 2014.

    Alles Liebe
    Zauberfee

  • Antworten
    fantas-tisch
    7. Januar 2014 at 14:04

    w u n d e r s c h ö n .
    Und mit Marzipan hast du mich eh an der Angel.
    🙂

  • Antworten
    Agrado
    7. Januar 2014 at 20:44

    Tolles Rezept Rebecca, ich werde es bestimmt mal ausprobieren. Dein Blog ist total schön. Mir gefällt auch die Aufteilung des Blogs. Gibt es eine Anleitung, wie man einen Blog einrichten kann (ich fange grad erst mit dem Bloggen an)? Würde mich über eine Antwort freuen.

  • Antworten
    Kerstin
    7. Januar 2014 at 22:44

    ich freu mich jedes mal über deine tollen veganen rezepte 🙂 schöne grüße!

  • Antworten
    madmoiselle bambini
    9. Januar 2014 at 19:53

    Hach, das sieht unfassbar lecker aus! 😉
    Liebe Grüße,Sarah

  • Antworten
    Sabine / Insel der Stille
    10. Januar 2014 at 8:52

    Die sieht fantastisch aus – deine köstliche Hefeblume. Die werde ich mit Sicherheit ausprobieren 🙂
    Auch Dir noch ein wunderbares, kreatives und tolles Jahr 2014, liebe Rebekka!

    Herzliche Januargrüße
    Sabine

  • Antworten
    Kebo homing
    10. Januar 2014 at 13:07

    Sieht das gut aus!!!
    Freu mich, Deinen Blog entdeckt zu haben…
    Liebe Grüße aus Südtirol
    Kebo

  • Antworten
    Backe Backe Wohnen Andy
    18. Januar 2014 at 21:50

    Hallo liebe Rebecca, ich bin gerade im Sinnenrausch *schwärm* sooo ein schöner Blog! Ich folge dir nun auf Schritt und Tritt 🙂 Achja, so was ähnliches wie deine tolle Blume habe ich schon mit einem Tannenbaum-Zopf gesehen, sah zur Advents und Weihnachtszeit auch sehr toll aus ! Liebe Grüße, Andy

  • Antworten
    katharina milu
    21. Februar 2014 at 18:44

    Das sieht so lecker aus da bekomme ich direkte Hunger:-)

  • Hinterlasse einen Kommentar