Rezepte süß

Sommerbeeren-Rosmarin-Limonade

 

Nichts ist leichter als Limonade selber machen! Man braucht in der Regel nur wenige Zutaten, keine besonderen Extras und sie ist Ruck Zuck hergestellt. Und jetzt wo die Temperaturen spürbar in die Höhe klettern, kommt auch endlich wieder die Zeit für leckere Sommerlimonaden mit frischen Früchten und Kräutern.

Fruchtig, frisch und nur natürliche Zutaten

Das Grundrezept ist immer dasselbe: Wasser, etwas Zucker und Früchte als Geschmacksgeber. Der Zucker reduziert sich zudem noch einmal, je aromatischer und süßer deine Früchte sind. Zum Verfeinern verwende ich häufig Minze, Basilikum oder so wie bei dieser Limonade ein paar Zweige herb-bitteren Rosmarin, der wunderbar mit den Erdbeeren harmoniert.

Erfrischende Beeren-Rosmarin Limonade

Rezept drucken
Arbeitszeit: ca. 25 Minuten

Zutaten

  • 250g Erdbeeren
  • 100g Heidelbeeren
  • Bio Zitrone
  • 250g Zucker
  • 500ml kaltes Mineralwasser
  • Eiswürfel
  • 3,4 Zweige Rosmarin

So wird´s gemacht

1

Die Erdbeeren putzen, eine kleine Menge für die Deko zur Seite stellen und den Rest klein schneiden. Mit etwas Wasser, dem Zucker und Rosmarin in einem Topf einmal aufkochen lassen.

2

Anschließend vom Herd nehmen und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Nun den Rosmarin heraus nehmen und die Erdbeeren mit einem Stab fein pürieren. Wer mag, kann das Püree noch durch ein feines Sieb streichen.

3

Die pürierten Erdbeeren in eine Karaffe geben und mit Eiswürfel, Heidelbeeren, den restlichen Erdbeeren, ein, zwei Scheiben Zitronen sowie eiskaltem Mineralwasser auffüllen und sofort servieren.

Tipp

Ein Spritzer Zitronensaft macht zu süße Fruchtlimos wieder spritzig und frische Kräuter geben ein zusätzliches Aroma.

Ich wünsch dir noch schöne und sonnige Pfingsttage!

Herzlichst,
Rebecca

Das könnte dir auch gefallen!

4 Kommentare

  • Antworten
    Lynda Thompson
    21. Mai 2018 at 11:21

    Huhu und guten Tag,
    ist die Wasserangabe so richtig 50ml finde ich ein bisschen wenig?

    Liebe Grüße
    Lynda

    • Antworten
      Rebecca
      21. Mai 2018 at 11:50

      Ups! Du hast recht, da fehlt ne 0. Es sollte 500ml heißen. Danke für´s Bescheid geben. 🙂

  • Antworten
    Franzi
    22. Mai 2018 at 10:34

    Das klingt aber sehr lecker 🙂
    Danke für das tolle Rezept.

    Liebe Grüße,
    Franzi

  • Antworten
    SARAS Dekolust
    25. Mai 2018 at 16:08

    Ein wunderbares Rezept, liebe Rebecca, das beim nächsten Sonnentag ausprobiert wird.
    Vielen Dank für die Idee!
    Alles Liebe, Sandra

  • Hinterlasse einen Kommentar