Anzeige/ Do It Yourself/ Papier

3 kreative DIY Verpackungsideen + schön schreiben mit Schneider Base

Werbung für Schneider Schreibgeräte*

 

Im Juni und Juli fallen jedes Jahr besonders viel Geburtstage in Familie und Freundeskreis an. Höchste Zeit für mich, mir nicht nur Gedanken über ein passendes Geschenk, sondern auch über eine schöne Verpackung zu machen. Denn dabei nehme ich mir mindestens genauso viel Zeit, wie beim Kauf des Geschenks und mit Liebe verpacktes bereitet schließlich doppelt große Freude.

Was einem wirklich wichtig ist, schreibt man mit der Hand

Außerdem darf ich dir den neuen Füllhalter Base* in zartem rosé von Schneiderpengermany vorstellen, der bei all meinen drei Verpackungs-Ideen zum Einsatz kam. Ob als handgeschriebene Karte, die ja in Zeiten von E-Mails eine immer größere Bedeutung bekommen oder als selbst entworfenes Geschenkpapier.

Und gerade wenn du so wie ich, nicht hunderprozentig mit der eigenen Handschrift zufrieden bist, ist ein Füllhalter unabdingbar. Ich habe damit automatisch eine „verbesserte“ und schönere Handschrift, als etwa mit Kugelschreiber oder ähnlichen Stiften. Gut, ein bisschen aus der Übung bin ich tatsächlich in punkto Schönschrift, aber ich probiere fleißig weiter. Der Füller liegt dank des ergonomischen Griffbereichs angenehm in der Hand und ist auch für Linkshänder erhältlich. Perfekt für meine Tochter, die auch Linkshänder ist und immer nur mit Gelstiften geschrieben hat, aus Angst, alles wieder zu verschmieren. Und womit schreibst du am liebsten Karten und Briefe – oder schreibst du nur noch am Bildschirm?

Für meine Verpackungs-Ideen habe ich außerdem das Standard Blau der Patronen ausgewechselt, da ich am liebsten mit schwarzer oder grüner Tinte schreibe.


DIY Idee #1: Geschenkpapier mit Einstecktasche

Los geht´s mit einer einfachen Falttechnik: Damit auf der Vorderseite eine kleine Einstecktasche entsteht, brauchst du bei dieser Verpackungsidee am besten ein doppelseitig bedrucktes Geschenkpapier. Aber natürlich klappt es auch mit schön gemusterten Papier und weißer Rückseite.

Du brauchst:

  • doppelseitiges Geschenkpapier
  • Klebestreifen
  • Schere

So geht´s:

Zunächst das Papier auf die benötigte Größe zuschneiden und eine Ecke schräg nach hinten falten. Das Buch mittig auf das Geschenkpapier legen und die untere Seite nach oben zum Buch falten. Danach schlägst du die obere Seite – mit der nach hinten gefalteten Ecke – nach unten und klebst diese fest. Am schönsten sieht das mit doppelseitigem Klebeband aus.

Nun wie gewohnt die Seiten falten, umschlagen und auf der Rückseite befestigen. Vorne ist so eine kleine „Tasche“ entstanden, in die man zB eine selbstgeschriebene Glückwunschkarte oder Fotos stecken kann.


DIY Idee #2: Geschenkpapier selbst entwerfen

Besondere Geschenke erfordern besonderes Geschenkpapier und das geht auch ganz einfach ohne welches zu kaufen. Du kannst dir beispielsweise dein eigenes Papier mit deiner persönlichen Handschrift entwerfen.

Du brauchst:

  • Papier
  • Füller*
  • evtl. verschiedene Farbpatronen
  • Drucker mit Scan-Funktion
  • kostenloses Bildbearbeitungsprogramm, zB Photoscape

So geht´s:

Du nimmst ein weißes Blatt Papier und schreibst deine persönlichen Glückwünsche, Verse, Gedichte oder Zitate in einem kurzen Absatz auf. Diesen scannst du als JPEG anschließend ein und bearbeitest ihn mit deinem Bildbearbeitungsprogramm:

  • Nach dem Einscannen musst du die Schrift zuschneiden, evtl. den Kontrast etwas erhöhen, kopieren und so oft wieder einfügen, bis das gesamte Blatt, welches du dir angelegt hast, mit deinem Schriftzug bedeckt ist.
  • Nun noch die Größe wählen- zB A4 oder A3, je nach Größe deines Geschenks und auf höchster Auflösungsstufe ausdrucken. Sollte dein Drucker, wie auch meiner, nicht in der Lage sein im A3 Format zu drucken, ist das nicht weiter schlimm. Du kannst das Papier ganz normal im A4 Format ausdrucken und anschließend die Teile zusammensetzen um die richtige Größe zu erhalten.


DIY Idee #3: Geschenke mit 3D Effekt

Schöner Effekt und super einfach! Du kannst beinahe jedes Motiv dafür verwenden: Buchstaben, Herzen, Blumen und besonders schön machen sich verschiedene Blattformen. Wichtigstes Tool dabei: ein scharfes Bastelmesser

Du brauchst:

  • Geschenkpaper, einfarbig
  • Tonpapier in einer anderen Farbe
  • Motiv nach Wunsch
  • Cutter, Bastelmesser
  • Bastelmatte
  • Bleistift
  • Lineal

So geht´s:

Zunächst suchst du dir ein passendes Motiv online aus. Eine Vorlage für die Schmetterlinge findest du ganz einfach, indem du in der Google Bildersuche z.B. nach „Schmetterlinge Vektoren“ suchst. Die Blume kannst du auch leicht freihand aufzeichnen.

Das Motiv druckst du dann aus und überträgst es in gewünschter Größe auf die Rückseite deines Geschenkpapiers. Mithilfe des Cutters nun entlang der Konturen einschneiden. Beim Schmetterling darauf achten, dass du nicht die ganze Form, sondern nur die Flügel ausschneidest. Ein Stück buntes oder gemustertes Papier, das etwas größer als das ausgeschnittene Motiv ist, auf die Rückseite kleben und nun das Geschenk wie üblich einpacken.

Als „Kärtchen“ habe ich ebenfalls die Schmetterlingsform verwendet und diese auf festen weißen Karton übertragen. Ein Loch in einen Flügel stanzen, ein Geschenkband durchfädeln und mit Wunschtext beschriften.

Ich bin gespannt, ob dir die Ideen gefallen haben und ob auch etwas für dich dabei ist. Wenn du Fragen zu einer der Anleitungen hast, schreib mir gerne.

Und nun wünsch ich dir viel Freude beim Verpacken, Schönschreiben und Verschenken!

Herzlichst,
Rebecca

Das könnte dir auch gefallen!

1 Kommentar

  • Antworten
    dave
    29. Mai 2018 at 14:27

    Die Idee mit dem Einscannen finde ich super! Das werde ich beim nächsten persönlichen Geschenk definitiv umsetzen. Ich nehme auch oft Zeitungen aus Asien mit nach Hause und verwende die zum Einpacken. Mit buntem Klebestreifen dekoriert sieht das auch ganz toll aus. Liebe Grüsse aus der Schweiz Dave

  • Hinterlasse einen Kommentar