Do It Yourself

Zurück aus der Pause und ein Spiegel mit DIY Aquarell-Dekor

Es ist an der Zeit, auch hier wieder einmal ein Lebenszeichen von mir zu geben.
Vor wenigen Tagen noch habe ich den grandiosen Ausblick über den Dächern von Volterra (Der Vampir-Stadt. Beate weiß Bescheid!) genossen und mich inmitten mediterraner Olivenhainen in Entschleunigung geübt. Was mir auch durchaus gelungen ist. Rotwein sei Dank.

Und ganz ehrlich: Italien macht es einem ja nie sonderlich schwer, Genuß und Entspannung an erste Stelle zu stellen. Eine Wahnsinns-Hitze zwang uns regelrecht zum Füße hochlegen und dank instabiler Internet-Verbindung konnte man das Email-Postfach auch mal ganz ohne schlechtem Gewissen überquellen lassen.

Seit ein paar Tagen sind wir nun wieder zurück und wie so häufig ist das Nach-Hause-Kommen mindestens genau so schön, wie das Reisen selbst. Außerdem freu ich mich darauf, endlich wieder mehr Zeit für das Kreativ-sein zu haben und in Kürze darf ich euch auch von einer tollen Überraschung erzählen. Ich bin schon so gespannt, was ihr dazu sagt. Aber dazu bald mehr.

Heute zeige ich euch erstmal  ein DIY, das schon vor ein paar Wochen entstanden ist. Mir fehlte nur immer die nötige Zeit, es auf dem Blog vorzustellen: ein Spiegel mit tollem Aquarell Dekor.

Ein Aquarell lebt ja davon, dass verschiedene Farben harmonisch ineinander fließen und sich verbinden. Mit den tollen Alcohol Ink Farben geht das auch fast wie von alleine.

Die Farben sind auf Alkohol Basis und haften auf jedem nicht-saugendem Material.
Perfekt also für kreative Experimente auf Plastik (Schrumpffolie), Metall, Styropor, Stein, Porzellan und Glas.

 Du brauchst:

  • Alcohol Ink Farben in den Farben Blau
    und Grün, z.B. von Amazon HIER und HIER (Affiliate Links)

  • Spiegel
  • Glasreiniger und Küchenpapier 
  •  d-c-fix Folie, gold
  • Graphitpapier oder Backpapier

 Außerdem:

  • Schere
  •  Bleistift
  • Silhouettenschere oder Nagelschere
  •  Schneidunterlage
  • Abdeckband
  •  Einmalhandschuhe

So geht`s:

  • Um den Bereich zu markieren, den ihr bemalen möchtet, klebt ihr
    einen Streifen Abdeckband senkrecht über den sauberen und fettfreien
    Spiegel. 
  • Anschließend Einmalhandschuhe anziehen und zunächst die grüne Farbe auf das Glas tropfen lassen.

  • Als nächstes gebt ihr in den Zwischenräumen zügig die blaue Farbe dazu. Tragt soviel Farbe auf, bis das Glas bedeckt ist.
  • Den Spiegel schräg über einem Stück Küchenpapier halten und abtropfen
    lassen. Dadurch verläuft die Farbe von ganz alleine und es ensteht der
    typische Aquarell-Effekt.

  • Den Spiegel trocken lassen (dauert nicht lange: eine Stunde ist ausreichend)
    und in der Zwischenzeit könnt ihr die Buchstaben, die ihr euch am besten vorher mit einem Textprogramm zusammenstellt und anschließend ausdruckt, aus der goldenen Folie
    schneiden. 
  •  Das Abdeckband abziehen und die Buchstaben aufkleben. Überschüssige
    Farbe entfernt ihr am leichtesten tupfend mit einem feuchten Schwamm.

Für das Diagonalmuster klebt ihr einfach das Abdeckband Streifen für Streifen auf den Spiegel und bearbeitet die so entstandenen freien Flächen wie oben beschrieben.

Ihr seht, das ist wirklich ganz einfach und es gibt unzählige Möglichkeiten mit den Farben und verschiedenen Materialien zu experimentieren.
Vielleicht ist das ja auch was für euch?

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren!
♥ Rebecca
Teile diesen Artikel!

Das könnte dir auch gefallen!

5 Kommentare

  • Antworten
    Sunday Roses
    19. August 2017 at 6:03

    Guten Morgen meine liebe Rebecca,
    ich sitz hier gerade ganz breit grinsend….;o)))…
    Es ist schön, das ihr erholt zurück seid. Ich komme auch genau so gerne wieder nach Hause, wie ich weggefahren bin!
    Ich bin immer wieder fasziniert, was dir noch für tolle Sachen einfallen und frag mich manchmal, wo eigentlich meine Kreativität geblieben ist…seufz…
    Ich drück dich aus der Ferne
    Beate

  • Antworten
    Insel der Stille
    19. August 2017 at 7:54

    So herrlich maritim, die gewählten Farben – so bleibt die Urlaubserinnerung sicher noch eine ganze Weile erhalten 😉
    Herzliche Grüße und Willkommen zu Haus,
    Sabine

  • Antworten
    Sabine S.
    19. August 2017 at 15:26

    Liebe Rebecca,
    schön, daß du zurück bist.
    Das Gezeigte oben sieht sehr schön aus.
    ♡liche Grüße von
    Sabine aus WO(rms)

  • Antworten
    Nadja
    19. August 2017 at 15:54

    Ich bin auch schon sehr gespannt, liebe Rebecca!! 🙂

  • Antworten
    Anonym
    19. August 2017 at 17:16

    oh,in volterra waren wir auch schon. wunderschöne anreise, romantische stadt (wurde nicht auch twilight dort gedreht??), aber leider zu viele touristen. oder eben die falsche reisezeit. 😉

    die spiegel sehen klasse aus, ich habe noch ganz viel quadratische aus unserer letzten badsanierung übrig. daran werde ich mich mal versuchen..

    lg lisa

  • Hinterlasse einen Kommentar