Anzeige/ Rezepte süß

Einfache Dessert-Ideen mit Café Royal (Werbung)

Es geht nichts über eine frisch gebrühte Tasse Kaffee.

Am frühen Morgen für mich pures Lebenselixier. Allein der wunderbare Duft, der durch die ganze Wohnung zieht, weckt müde Lebensgeister und Morgenmuffel, wie ich einer bin.
Geht´s euch auch so?
Außerdem kann ich nie eine Einladung zu einer schnellen Tasse Espresso ausschlagen, egal wie eilig ich es gerade habe und ich gehöre zu den Menschen, die selbst nach einem Kaffee am Abend noch schlafen können, wie ein Baby.

Nicht ganz unschuldig an dieser Obsession ist meine Oma.
Sie war es, die mich damals erst auf den Geschmack gebracht hat. Bereits als kleines Mädchen saß ich nach der Schule am liebsten gemeinsam mit ihr am großen Küchentisch und trank Kinderkaffee, wie sie es nannte – dreiviertel der Tasse mit warmer Milch gefüllt und mit reichlich Zucker.

Da wurden dann die wirklich wichtigen Frauenthemen besprochen, der neueste Tratsch aus Schule und Nachbarschaft ausgetauscht und in den neuesten Mode-Katalogen geblättert.

Ganz klar, dass seitdem der Genuss von Kaffee für mich zum großen Teil auch der Geselligkeit dient. Aber auch auf Qualität und Herkunft lege ich großen Wert, denn das dunkle Heißgetränk gehört zu den aromareichsten Lebensmitteln
überhaupt und ist in seiner geschmacklichen Vielfalt ein wahrer Genuss
für die Sinne.

Und wer hat jetzt auch Lust bekommen auf eine gemütliche Tasse Kaffee und etwas Süßes?
Für Café Royal*, ein Premium Kaffee aus der Schweiz, durfte ich nämlich ein wenig degustieren und habe die kompatiblen Kapseln für Nespresso Maschinen ausprobiert.

Espresso Küchlein Rezept

Ein guter Kaffee zeichnet sich für mich durch eine ausgewogene Balance zwischen Säure, leichter Süße und Bitterkeit aus. Ich mag es gar nicht, wenn er zu bitter und verbrannt schmeckt und achte daher immer auf die  Röstung der Bohnen. Mein Favorit aus den ausgewählten Produkten ist eindeutig der Lungo Classico, mit feiner Säure und perfekter Crema. Dank der aromaversiegelten Kapseln schmeckt der Kaffee dann wie frisch gemahlen und überzeugt auch anspruchsvolle Kaffeetrinker.

Espresso Café Royal

Die Café Royal Produkte sind zudem UTZ zertifiziert.
Das heißt, man
kann die Entstehung des Kaffees mithilfe eines EAN Codes, der auf der
Verpackung steht, bis zum Ursprung zurückverfolgen.

Z.B. wo der Espresso angebaute wurde, den ich für meine beiden Schoko-Desserts verwendet habe.
Entschieden
habe ich mich dabei für zwei kräftige Sorten mit ausgeprägten Röstaromen und
fruchtiger Note. Wer also Kaffee und Schokolade mag, wird diese beiden
Desserts auf jeden Fall lieben.

Espresso Küchlein

Espresso Küchlein

Das ist drin ( für 6 Gugl-Förmchen ):

○ 100g Mehl
○ 2 Tl Backpulver
○ 20g Kakaopulver
○ Vanilleschote
○ 2 Eier
○ 75g Puderzucker
○ 75ml Sonnenblumenöl
○ 30ml Espresso

Für die Füllung:
○ 150g Sahne
○  40g Puderzucker
○ 2 EL kalter Espresso

So wird´s gemacht:

  • Den Backofen auf 200° vorheizen und die Förmchen evtl. einfetten und mit Mehl ausstäuben. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark mit einem spitzen Messer herauskratzen.
  • Öl, Vanillemark, Espresso, Eier und eine Prise Salz schaumig schlagen.Mehl mit Backpulver gut vermengen und mit dem Kakaopulver über die Eimasse sieben. Das ganze vorsichtig unterrühren und den Teig in die Förmchen füllen.Im Backofen ca. 15-20Minuten backen und im Anschluss auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen.
  • Inzwischen die Sahne steif schlagen, den Zucker dazugeben und am Schluss den Espresso unterrühren.Die ausgekühlten Küchlein quer durchschneiden und die Sahne mit Hilfe eines Spritzbeutels auf die unteren Kuchenhälften spritzen. Die oberen Teile aufsetzen und mit Kakaopulver bestreut servieren.

Dafür perfekt geeignet: Doppio Espresso von Café Royal

café royal doppio espresso

Espresso Mousse au Chocolat

Espresso-Mousse au Chocolat

 

Das ist drin:

○ 150g Zartbitterschokolade
○ 70g Puderzucker
○ 2 Eier
○ 200g Schlagsahne
○ 50ml starker Espresso

So wird´s gemacht:

  • Espresso abkühlen lassen, die Schokolade grob hacken und im Wasserbad schmelzen lassen.
  • Eier trennen. Eigelb und Zucker einige Minuten hell aufschlagen und die abgekühlte Schokolade und  den Espresso langsam einrühren.
  • Währenddessen die Sahne sowie das Eiweiß getrennt steif schlagen und vorsichtig mit einem Schneebesen unterheben. 2-3 Std. kühl stellen und vor dem Servieren mit geraspelter Schokolade garnieren. Als Topping habe ich die Sahne verwendet, die mir bei den Espresso Küchlein oben übrig geblieben ist. In Kombination mit der Mousse einfach himmlisch!

Dafür perfekt geeignet: Espresso Forte von Café Royal

Mousse au Chocolat + Café Royal

Espresso Küchlein

Und was wäre eure bevorzugte Geschmacksrichtung? 
Kanntet ihr die Marke vielleicht sogar schon vorher? 
Vielleicht habt ihr ja jetzt auch Lust bekommen das kostenlose Probierset von Café Royal zu testen.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag 
und allen Papa´s einen tollen Vatertag!
 Alles Liebe,
Rebecca

* Sponsored Post

Das könnte dir auch gefallen!

10 Kommentare

  • Antworten
    Lias Home
    12. Juni 2016 at 10:45

    Das schaut aber lecker aus!
    Ist heute Vatertag? Nee eher Fußballtag 😉
    Einen schönen Sonntag
    Wünscht dir
    Lia

    • Antworten
      Rebecca_W
      12. Juni 2016 at 14:10

      ja, bei uns in österreich feiern wir heute vatertag. und fußball wird natürlich auch geschaut. 😉

  • Antworten
    unsermeating
    12. Juni 2016 at 12:30

    Ich bin ja gar nicht so die Kaffeetrinkerin, mag die Bohnen aber sehr gerne in Kuchen und Desserts -gerade deine Mousse sieht einfach himmlisch aus! Schönen Sonntag dir! Miriam

  • Antworten
    Anne K
    12. Juni 2016 at 14:23

    Hach, die Küchlein sehen großartig aus. In der Hoffnung, dass sich dies vielleicht auch jemand von Café Royal durchliest, muss ich hier auch noch etwas zum Kaffee schreiben. Ich mag die Kapseln von Café Royal wirklich am liebsten (bei vielen anderen Kapseln hat man am Ende nur eine halbvoll Tasse), leider hat bei mir der einzige Supermarkt diese aus dem Programm nehmen müssen, weil der Großhändler sie nicht mehr führt (und diese durch nicht so gute Kapseln von gut&günstig ersetzt). Vielleicht kann man da ja was dran drehen.

    • Antworten
      Rebecca_W
      12. Juni 2016 at 14:52

      hallo anne, ich geb das gern so weiter. 🙂

      lieben gruß!

  • Antworten
    Insel der Stille
    12. Juni 2016 at 17:13

    Liebe Rebecca,
    also von deinen leckeren Köstlichkeiten würde ich zu gerne mal probieren. Sowohl die Mini Küchlein, als auch das Espresso Mousse sehen wirklich köstlich aus!
    Liebe Grüße und einen entspannten Sonntagabend,
    Sabine

  • Antworten
    Anonym
    15. Juni 2016 at 18:51

    Die Küchlein sehen wirklich sehr lecker aus!

    Allerdings gibt es hunderte andere Möglichkeiten guten Kaffee zuzubereiten als mit einer Kapselmaschine.

    Da kann der Kaffee noch so köstlich schmecken so eine Maschine würde mir nicht ins Haus kommen.
    Ich finde es eine unglaubliche Umweltsauerei solche Kapseln zu benutzen.

    Ansonsten hast du einen sehr schönen Blog. Wirklich! ?

    Julia

  • Antworten
    sulue
    16. Juni 2016 at 15:56

    Vielen Dank für die tollen Anregungen und Informationen. Sieht echt super lecker aus :)). Ich muss mich unbedingt auch mal daran ausprobieren.

    Liebe Grüße Sulue

  • Antworten
    Daniel
    19. Juni 2016 at 10:06

    Ganz schön fies, wenn man so etwas liest bekommt man tierische Lust auf Kaffee und so ein leckeres Küchlein.

    Viel wichtiger ist noch jemand der einen sowas zubereitet und bei einem regnerischen Couch Sonntag serviert. 🙂

  • Antworten
    Fensterladenbeschläge
    22. Juni 2016 at 10:23

    Sieht echt super lecker aus. =)

  • Hinterlasse einen Kommentar