Ostern/ Rezepte süß

Falsche Spiegeleier aus Blätterteig für den Ostertisch

Da in dieser Woche gleich zwei Geburtstage bei uns in´s Haus standen und deshalb am Samstag ein wenig gefeiert wird, habe ich mir die Tage noch Gedanken zu süßen Kleinigkeiten für das Kuchenbuffet, die möglichst einfach zu machen, aber auch lecker sind, gemacht.
Und da der März ja heuer ein Ostermonat ist, habe ich passenderweise falsche Spiegeleier aus Blätterteig im Marzipanbett ausprobiert. Die lassen sich auch prima vorbereiten und schmecken kalt genau so wie warm.

Wir sind alle ganz begeistert von diesem einfachen und schnellen Fingerfood und vielleicht ist das ja auch was für eure Ostertafel?

 Falsche Spiegeleier

für den Ostertisch

 

Das ist drin:

○ 2 Packungen Blätterteig
○ 100g Marzipanrohmasse
○ 4 El Milch
○ Marillen (halbe Frucht) aus der Dose
○ 100g Marillenmarmelade
○ Staubzucker
○ Osterei Ausstecher zB. von HIER

So wird´s gemacht: 

  • Das Backrohr auf 200°C vorheizen. Den
    Blätterteig ausrollen, die zwei Platten aufeinander legen und leicht
    andrücken. Mit dem Eiausstecher nun die Eiformen ausstechen und mit
    wenig Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  • Die
    Milch leicht erwärmen und den Marzipan darin mit einer Gabel glatt
    rühren. Diese Masse anschließend mittig auf die Blätterteig-Eier
    verteilen. Die halben Marillen abtropfen lassen und auf die breitere
    Seite der Eier legen.
  • Auf mittlerer Schiene ca. 20-25
    Minuten goldbraun backen. In der Zwischenzeit die Marmelade erhitzen,
    glatt rühren und evtl. durch ein feines Sieb streichen, wenn ihr die
    größeren Stücke nicht dabei haben wollt.
  • Die Blätterteig-Eier aus dem Backrohr nehmen, kurz abkühlen lassen und die Marillen mit der Marmelade bestreichen. Mit Staubzucker bestreuen und nach Belieben warm oder kalt genießen.
Happy Friday und schönes Wochenende
Rebecca

Das könnte dir auch gefallen!

31 Kommentare

  • Antworten
    Astrid Ka
    4. März 2016 at 7:54

    Grandiose Idee! Sehen gut aus, schmecken sicher vorzüglich ( ich mag Marillen, ich mag Blätterteig ) und Fingefood ist praktisch. Toll inszenierte!
    Bon week-end!
    Astrid

    • Antworten
      Rebecca_W
      4. März 2016 at 7:55

      vielen dank, astrid!
      dir auch ein tolles wochenende!

  • Antworten
    Rumpelkammer
    4. März 2016 at 8:02

    boaaah sieht das lecker aus..
    und das ist auch schnell gebacken
    genial
    liebe Grüße
    Rosi

  • Antworten
    Dandelion Dream
    4. März 2016 at 8:18

    Die sehen ja toll aus! Das wäre tatsächlich was für unser Osterfrühstück 🙂
    Liebe Grüße
    Julia
    Dandelion Dream

  • Antworten
    Jeanette Renting
    4. März 2016 at 8:20

    Hello, these look delicious.
    Can you tell me where you bougt the plate with the mermaid of Copenhagen? Or can you tell me the name of the porcelain factory who made it.
    Already thank you for your answer.

    • Antworten
      Rebecca_W
      4. März 2016 at 8:37

      hello jeanette,
      I bought the plate here at our local flea market in austria. I think it´s from royal copenhagen but I´m not sure.

  • Antworten
    Dunja von BAHRcode
    4. März 2016 at 8:34

    Das sieht ja super aus und hört sich wunderBAHR einfach an!
    Danke, liebe Rebecca, und ein zauBAHRhaftes Wochenende!
    Dunja

    • Antworten
      Rebecca_W
      4. März 2016 at 8:38

      herzlichen dank, dunja.
      das wünsch ich dir auch!

  • Antworten
    Fröken Su
    4. März 2016 at 9:18

    Liebe Rebecca,

    Dank dir für das tolle und grandiose Rezept, welches selbst ich nachbacken kann 😉 Sieht schick aus, schmeckt bestimmt ganz köstlich und einfach scheint es auch zu sein. Genau mein Ding!
    Liebe Grüße
    Susanne

  • Antworten
    Ursel Rabenfrau
    4. März 2016 at 9:36

    Moin Rebecca, das ist ja mal ein richtig schönes, schnell zu backendes Rezept für Ostern! Ich habe es mir gleich abgespeichert zum Nachbacken. Danke für's Teilen!
    Grüßle
    Ursel

  • Antworten
    die kleine Plauderei
    4. März 2016 at 10:01

    Ui, ein feines Rezept! Ich darf in 2 Wochen auf einer Bilderausstellung einen "sweet table" machen und werde; glaube ich, deine Spiegeleier dazu mal nachbacken. Passen ins Konzept und sehen lecker aus! Lieben Dank für`s teilen 🙂
    Hab ein feines Wochenende!
    Grüsschen, Lilli

  • Antworten
    cookingCatrin
    4. März 2016 at 10:40

    Wow! Wirklich tolle Idee für Ostern und mal etwas anderes! 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Antonia von cookingCatrin

  • Antworten
    Simply Neys
    4. März 2016 at 10:56

    Oh, vielen Dank für den tollen Tipp – sieht super aus und hört sich lecker an:)
    Lieben Gruß
    UTe

  • Antworten
    Herbst Liebe
    4. März 2016 at 12:19

    Schnell und lecker, solche Rezepte mag ich ja. Vielen Dank fürs Teilen.
    Herzlichst Ulla

  • Antworten
    HIMMELSSTÜCK
    4. März 2016 at 14:51

    Die sehen ja toll aus! Super schöne und leckere Idee – wird gleich festgehalten. Liebe Grüße und schönes Wochenende, Rahel

  • Antworten
    alex.
    4. März 2016 at 18:45

    Die Frage nach dem Sonntagssüß wär ja jetzt geklärt :o)
    …oder doch vielleicht lieber sofort?
    Liebe Grüße
    alex.

  • Antworten
    Meine grüne Wiese
    4. März 2016 at 18:57

    Liebe Rebecca,
    das ist ja eine tolle Idee!
    Hab's mir gleich abgespeichert.
    Vielleicht kommen deine Spiegeleier auch auf unseren Osterbrunchtisch.
    Danke fürs Rezept!
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

  • Antworten
    Elsa Spirellis Allerlei
    4. März 2016 at 20:15

    Ach Gott ist das ne süße Idee it den Ostereiern, die sehen so knuffig aus ^^

    Liebe Grüße
    Elsa

  • Antworten
    Isabell W.
    5. März 2016 at 10:26

    Die sehen toll aus :-). Ich habe bisher immer nur Spiegeleier"kuchen" gebacken. Die hier gefallen mir aber viel besser. Und dann auch noch mit Blätterteig *yummie* …. dieses Jahr sind wir Ostern bei meiner Mum eingeladen. Ich weiss schon, was ich zum Kaffee mitbringe ;-).
    Vielen Dank für das Rezept und lieber Grüße
    Isabell

  • Antworten
    Unser kleiner Mikrokosmos
    5. März 2016 at 21:34

    Hallo Rebecca,
    die sehen aber lecker aus. So richtig kleine Appetithappen. Das Rezept muss ich mir unbedingt ausdrucken. Echt klasse.
    Liebe Grüße
    Silke

  • Antworten
    Anonym
    5. März 2016 at 21:40

    Sieht toll aus -aber meine Familie mag kein Marzipan- gibt es eine andere Möglichkeit für die Füllung?

  • Antworten
    Franzy vom Schlüssel zum Glück
    7. März 2016 at 8:17

    hihi, die sind ja richtig cool.. und bestimmt auch sau lecker…
    als form wäre allerdings eine echte spiegeleiform noch witziger.. muss mal schauen, wie ich die evtl hinbekomme..
    danke für's Zeigen!

    viele liebe Grüße
    Franzy

  • Antworten
    Rosy | Love Decorations
    7. März 2016 at 11:20

    Liebe Rebecca,

    das ist ja eine total tolle Idee – wird gleich mal abgespeichert und nachgemacht! Und wenn sie mir dann auch so gut gelingen, dann werden sie aufm Osterfrühstückstisch ihren Platz finden 🙂
    Danke für´s Teilen und auf diesem Wege einen guten Start in die neue Woche!

    Liebste Grüße zu dir,
    Rosy ♥

  • Antworten
    Melanie
    7. März 2016 at 11:31

    Süße Idee! Und sicher ganz schnell gezaubert mit dem Blätterteig!!!Muss ich mir unbedingt merken für meine Ostergäste 😉
    Liebe Grüße
    Melanie

  • Antworten
    Manuela
    7. März 2016 at 11:38

    Liebe Rebecca,
    ein allerliebster Gaumenschmaus,denn du hier so gekonnt ins Bild setzt.
    Ein kleiner Biss und dennoch eine große Bereicherung für den Ostertisch. Danke, solche Rezepte liebe ich.
    Trag mich schnell bei dir ein, bevor etwas dazwischen kommt, meine Bande hat nämlich Schulschluß.:)
    Alles Liebe,
    Manuela

  • Antworten
    Manuela
    7. März 2016 at 11:42

    Hey Rebecca,
    da bin ich nochmal. Wo kann ich mich bei dir eintragen? Ich hab wahrscheinlich Tomaten vor den Augen.
    Manuela

  • Antworten
    Kathrin
    10. März 2016 at 7:04

    super lecker 🙂
    Genau mein Geschmack.

    liebe Grüße
    Kathrin

  • Antworten
    gruenartig
    10. März 2016 at 12:05

    Liebe Rebecca,
    ich habe deine süßen Blätterteig Spiegeleier in meinem Blogpost zu den schönsten Osterlinks aufgenommen. Natürlich ist alles entsprechend gekennzeichnet (siehe hier: http://www.gruenartig.de/links-ostern-vegan/ ). Wenn du etwas dagegen hast, sag mir einfach bescheid und ich nehme es wieder runter.
    Liebe Grüße
    Jassi von gruenartig

    • Antworten
      Rebecca_W
      10. März 2016 at 18:07

      hey jassi,

      vielen dank, ich freu mich bei deinen osterlinks dabei zu sein. 🙂

  • Antworten
    GestanztundGestempelt
    25. März 2016 at 8:51

    Sieht klasse aus. Vielen Dank für das Rezept.
    LG Andrea

  • Hinterlasse einen Kommentar