Do It Yourself

[Nachmachtipp] Makramee Hängeampel

Schon seit geraumer Zeit schleiche ich um das Thema Makramee herum. Und wer kennt sie nicht: die aufwändig geknüpften Blumenampeln aus Jute und Sisal mit eingeflochtenen, dunklen Holzkugeln, die vor gefühlten 100 Jahren von der Wohnzimmerdecke baumelten. Ich seh´mich schlagartig in meine Kindheit in den 80ern zurückversetzt. Und jetzt sind die Old-School-Blumenampeln wieder voll im Trend. Also habe ich mich an einer Light Version versucht und bin mit ihrer schlichen Optik ganz zufrieden. Und so bekommt ihr ganz einfach eure Blumen, Vasen, Kerzen oder auch Obstschalen zum Schweben:

DIY Makramee Hängeampel mit Kerze

Makramee Hängeampel mit Sukkulenten
Du brauchst:
○ dicke Schnur
○ Gardinenring, Plastikring oder Armreif
○ Holzkugeln
○ Blumentopf, Glas, Schüssel oder was immer ihr aufhängen möchtet
○ Schere
So geht´s:

Für die Blumenampel schneidet ihr nun 8 x ca.1m lange Teile von der Schnur ab. Alle Schnüre durch den Ring ziehen und direkt darunter verknoten. Nun die Schnüre in 4 Zweierpaare aufteilen und ca. 40cm weiter unten in jedes Paar auf gleicher Höhe einen Knoten knüpfen.
Anschließend nehmt ihr die Enden der Zweierpaare und verknotet diesen ein Stück weiter unten wieder mit der jeweiligen Nachbarschnur. Wer mag, kann auch zwischendurch immer wieder kleine Perlen oder Holzkugeln auffädeln.
Je nach Größe eures Blumentopfs wiederholt ihr diese Knüpftechnik, bis eine Art Netz um den Topf entstanden ist.
Aus den Enden aller 8 Kordeln einen Knoten machen und die zu langen überstehenden Enden abschneiden.
DIY Makramee Mini- Hängeampel

Ich wünsch euch viel Freude beim Knüpfen und bin gespannt, was ihr zu diesem Comeback sagt.

Alles Liebe,
Rebecca

Teile diesen Artikel!

Das könnte dir auch gefallen!

18 Kommentare

  • Antworten
    Andy Alltagsfreuden
    9. Oktober 2014 at 9:50

    Liebe Rebecca,
    das schaut sooo schön aus!
    Wirklich, ein tolles DIY.
    Ganz herzliche Grüße
    Andy

  • Antworten
    Astrid (ach_gott)
    9. Oktober 2014 at 10:22

    Liebe Rebecca,
    das sieht sehr schön und edel aus und hat überhaupt nichts von den 80ern, an die ich mich noch gut erinnere.
    Liebe Grüße
    Astrid

  • Antworten
    detailansicht
    9. Oktober 2014 at 11:02

    Jaaaa, die sind jetzt voll im kommen! hab mir schon einige tolle ideen davon gepint. wird bald auch in meinem wohnzimmer zu sehen sein *lach =) herrlich. vielen dank für den tollen beitrag! liebe grüße
    mona

  • Antworten
    Tummetott
    9. Oktober 2014 at 11:16

    Wie früher – aber hübscher!☺

  • Antworten
    Heike
    9. Oktober 2014 at 11:27

    Ach herrje, Makramee. Vor ewigen Zeiten hab ich das auch mal gemacht. Hab sogar noch eine klitzekleine aus Zwirn geknüpfte Eule, die ich mal als Brosche getragen habe.
    Das kommt jetzt wieder in Mode? Nun ja, warum nicht. Deine Blumenampel gefällt mir jedenfalls ausgesprochen gut, sieht richtig modern aus.
    Liebe Grüße
    Heike

  • Antworten
    WOHN:PROJEKT
    9. Oktober 2014 at 11:33

    Sehr hübsch! Ich finds so toll, dass die alten Trends, die man jahrzehntelang nicht sehen konnte, so schön neu inszeniert werden! Lieben Gruß Lisa

  • Antworten
    Astrid von leckereKekse
    9. Oktober 2014 at 12:59

    Von Makramee habe ich ja ewig nichts gehört. Ich habe in meiner Schulzeit bestimmt Dutzende von diesen Eulen hergestellt. Kennt du die auch noch? Leider kann ich mich gar nicht mehr erinnern wie das mit dem Knüpfen ging. Schade eigentlich!
    Aber toll, dass Du das mal wieder aufgegriffen hast.

  • Antworten
    Ein Dekoherzal in den Bergen
    9. Oktober 2014 at 13:58

    na des gibt's ja nit:::
    suuuuuper TOLL,,,,
    i hob ah sowos ghabt,,,,,ggggg
    jaaaaa schoooo lang her;;;
    MIR GFALLT deins volleeeee guat,,,
    hob no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

  • Antworten
    RAUMIDEEN
    10. Oktober 2014 at 11:04

    An dieser Ampel würde ich stehen bleiben, auch wenn sie auf grün springt. Ganz toll und tatsächlich wieder salonfähig, Du zeigst es!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende für Dich.
    Cora

  • Antworten
    Liv
    11. Oktober 2014 at 14:32

    cool – gefällt mir sehr! hab Dank für die Anleitung! jetzt werd ich mich auch mal dran trauen… (;

    LG Liv *

  • Antworten
    christine
    14. Oktober 2014 at 7:08

    Wie so oft bei dir, einfach eine tolle Idee! Danke und viele Grüße
    Christine

  • Antworten
    Anonym
    14. Oktober 2014 at 19:42

    Ich finde es gut, dass es Menschen gibt, die Makramee gut finden. Auch ich beschäftige mich seit einigen Tagen intensiv damit. Etwas selber machen, ist toll.

  • Antworten
    Anonym
    24. Juni 2015 at 17:21

    Sieht toll aus. Welches Garn hast du denn genau verwendet?
    Grüße, Sophia

    • Antworten
      Rebecca_W
      24. Juni 2015 at 17:28

      ich habe einfaches küchengarn verwendet. 🙂

  • Antworten
    Melinda Mylifemychoice
    20. Juli 2015 at 19:02

    Die wollte ich mir demnächst kaufen….nun werde ich sie glaube selber probieren 🙂

    Vielen Dank und liebe Grüße

    • Antworten
      Rebecca_W
      20. Juli 2015 at 19:04

      auf jeden fall selber machen, gehen wirklich ganz einfach 😉

  • Antworten
    Anonym
    6. August 2017 at 21:08

    Hast du ein Foto von dem Ring/Armreif etc., denn nach deiner Beschreibung kann ich mir nicht bildlich vorstellen, wie das geknüpft wird… Liebsten Dank!

  • Hinterlasse einen Kommentar