Do It Yourself

[Nachmachtipp] Gipsschalen

Ich liebe ja Beton, leider leider aber muss man, um das Ergebnis endlich sehen zu können,
immer so verflixt geduldig sein. Keine meiner Stärken, ich gestehe.
Gips ist dabei eine tolle Alternative, keine tagelange Trocknungszeit,
ein sehr glattes und schönes Endergebnis, das man auch schleifen kann,
dafür auch nicht so widerstandsfähig wie Beton.
Für die Verwendung drinnen jedoch ausreichend. 🙂

Probiert habe ich als erstes einfache Schalen.
Man braucht dazu verschiedene Plastikschüsseln und Modelliergips zum Gießen.
Zuerst habe ich ausprobiert, welche Schüsseln und Schälchen ineinander passen und
welche die schönsten Formen abgeben.
Danach rührt man den Gips laut Herstellerangaben mit Wasser an.
Aber Vorsicht, der Gips zieht recht schnell an und lässt sich nur kurze Zeit formen bzw. gießen.
Also alles vorher zurecht legen.
Etwas Gips in die erste größere Form füllen,
die kleinere Form drauf setzen und rundherum mit Gips anfüllen.
Darauf achten, dass ihr die zweite Form nicht zu tief drückt, 
damit eure Schale später dann auch noch einen festen, dicken Boden hat.
Ideal wäre es ein Stück Korken oder ähnliches mittig auf den Boden der ersten Form zu stellen.
 

Nach wenigen Stunden könnt ihr die Schalen dann auch schon
aus der Form lösen. Die Innenseite habe ich mit wasserfestem Klarlack bemalt,
da ich ja meine Sukkulenten darin einpflanzen wollte.
Ausserdem wollte ich so gerne „I will survive“ auf meine Sukkulenten Schalen stempeln,
doch meine Stempelbuchstaben waren viel zu groß für die Töpfe und so steht dort nun FIORE,
das italienische Wort für Blume.
Schön kurz und passt ja auch. 🙂
 

Das könnte dir auch gefallen!

21 Kommentare

  • Antworten
    alex.
    10. Januar 2013 at 15:18

    Sieht super aus!
    Kleb doch noch Moosgummibuchstaben spiegelverkehrt auf die innere
    Seite der Außenschale… Weiß nicht, ob das klappt, aber ich kann`s mir gut vorstellen ;o)
    Liebe Grüße
    alex.

  • Antworten
    miniKUNST.
    10. Januar 2013 at 15:25

    Super… danke für den tollen Tipp!

    Plastikgefäße habe ich ja noch jede Menge vom "Betonieren" im Keller… dann werde ich mir mal noch vor dem Wochenende einen Sack Gips besorgen! 😉

    Liebe Grüße…

    Birte

  • Antworten
    mamas kleine fee
    10. Januar 2013 at 16:01

    Was für eine tolle Idee!
    Herzliche Grüße
    Cordula

  • Antworten
    Kerstin Lungmuss - Rizi -
    10. Januar 2013 at 16:57

    Bin von deiner Idee total begeistert und versuche sie auch in die Reihe zu bekommen. Schick, Schick.
    Lieben Gruß Kerstin

  • Antworten
    jenmuna.com
    10. Januar 2013 at 17:07

    so schön! ich glaub das wird bald nachgemacht;)

  • Antworten
    Haus Nummer 5
    10. Januar 2013 at 17:20

    Super schöner Tipp! Danke! :o)
    Liebe Grüße – Gisa

  • Antworten
    Jana Ainah
    10. Januar 2013 at 17:51

    Das ist eine tolle Idee! Vielen Dank dafür. Gießmasse habe ich hier noch und Plastikschüsseln lassen sich sicher auch noch finden 🙂
    LG Jana

  • Antworten
    Sanne
    10. Januar 2013 at 18:37

    Liebe Rebeccca,

    wundervoll !!! Und ja, bei Beton braucht man Geduld, aber auch ich, die ich nicht warten kann hab mich rangewagt, weil mir das grau auch lieber ist als weiß…vielleicht zeg ch`s mal…jedenfalls bin ich immer wieder schwer begeistert von deinen Einfällen !!!

    Ganz liebe Grüße und noch alles Liebe & Gute für 2013 ,

    Sanne

  • Antworten
    Wiener Wohnsinn
    10. Januar 2013 at 19:36

    HI Rebecca !

    Sieht super schön aus ! Die Idee mit dem Gips find ich sehr schön.
    Fettest du die Schalen vorher ein, damit sie sich vom Gips lösen , oder klappt das auch so ganz gut?

    Ich denke sowas versuch ich auch mal!

    Liebe Grüße,
    Melanie

  • Antworten
    Kramwerkstatt
    10. Januar 2013 at 19:50

    Tolle Idee! Hab im Sommer fleißig betoniert und viele Töpfe für Draußen gemacht, aber Deine Gipsvariante find ich total schön und fast etwas edler als Beton. Mal schauen, dann werd ich doch mal noch gipsen.
    Liebe Grüße, Silke

  • Antworten
    mundart
    10. Januar 2013 at 20:39

    WOW!
    Gefällt mir sehr.
    Liebe Grüße!

  • Antworten
    Juliane
    11. Januar 2013 at 7:10

    Sieht super aus! Wirklich eine tolle Alternative zum Beton 🙂
    Herzlichst Juliane

  • Antworten
    angela
    11. Januar 2013 at 7:36

    Hallo, liebe Rebecca …

    schon wieder so eine tolle Idee!!
    Ich komme mit dem "Nachmachen" gar nicht so schnell hinterher, aber ich bin immer wieder so begeistert, dass ich auch immer alles ausprobieren möchte.
    Vielen Dank für diesen wundervollen Tipp!!

    Ganz liebe und herzige Grüße
    *Angela*

  • Antworten
    fr.dots
    13. Januar 2013 at 15:07

    Wow, das sieht toll aus. Total edel. Kommt definitiv auf meine To do Liste.

    Lg, Claudia

  • Antworten
    minu.design
    15. Januar 2013 at 11:35

    Die FIORE ist toll.

  • Antworten
    Anonym
    26. Januar 2013 at 18:27

    deine ideen sollte man haben … zu dieser sage ich blos: gips ist am trocknen 😉

  • Antworten
    Becci
    14. März 2013 at 18:37

    Die gefallen mir so 🙂 Wenn ich so eine Form irgendwo finde, dann mach ich mir auch sowas! 🙂

    Liebe Grüße, Becci

  • Antworten
    Cl Sch
    15. Februar 2015 at 19:35

    Habe deinen Blog erst jetzt über 1000 Umwege entdeckt. Gefällt mir super!!!

  • Antworten
    Susanne
    5. November 2015 at 17:24

    Müssen die Schalen ein bestimmtes Material haben, damit sie sich vom Gips lösen?

  • Hinterlasse einen Kommentar